Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Charlie Hebdo erhält Potsdamer Medienpreis
Lokales Potsdam Charlie Hebdo erhält Potsdamer Medienpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 06.07.2015
„Charlie Hebdo“-Herausgeber Laurent Sourisseau. Quelle: DPA
Potsdam

Die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ bekommt den in Potsdam vergebenen deutschen Medienpreis M100 Media Award. Das Martyrium von „Charlie Hebdo“ sei von „epochaler Bedeutung, und die freie Welt muss sich in jeder Weise solidarisch mit den Opfern zeigen“, erklärte der Co-Chairman im M100-Beirat, Lord George Weidenfeld, am Montag in Potsdam zur Begründung. Der undotierte Preis soll demnach am 17. September in der Orangerie von Schloss Sanssouci in Potsdam dem Chefredakteur von „Charlie Hebdo“, Gérard Biard, übergeben werden.

Zwei Islamisten hatten am 7. Januar die Pariser Redaktionsräume der Satirezeitung gestürmt, die mehrfach mit Mohammed-Karikaturen für Aufsehen gesorgt hatte. Sie erschossen dort und auf ihrer Flucht zwölf Menschen, unter ihnen den „Charlie Hebdo“-Herausgeber Stéphane Charbonnier und fünf der bekanntesten Zeichner.

Der Chefredakteur des Berliner „TagesspiegelStephan-Andreas Casdorff, der dem M100-Beirat angehört, erklärte: „Wir zeichnen keine Karikatur aus – wir würdigen den Wert der Presse- und Meinungsfreiheit“.

Der ebenfalls zum Beirat zählende Chefredakteur der „Bild“-Zeitung, Kai Diekmann, erklärte, die Attentäter hätten sich nicht bloß gegen die Kollegen von „Charlie Hebdo“ gerichtet, sondern gegen die Freiheiten, die die Gesellschaft ausmachten - „die Freiheit der Presse, die Freiheit der Meinung, die Freiheit der Künste. Es sind diese Freiheiten, die uns abheben von den düsteren Winkeln der Welt.“

Der M100 Media Award wird jährlich anlässlich des Sanssouci-Colloquiums verliehen, der Preis versteht sich als Preis der europäischen Presse. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre zählt auch der dänische Karikaturist Kurt Westergaard. Dieser hatte Mohammed-Karikaturen gezeichnet, die auch von „Charlie Hebdo“ gedruckt wurden. Westergaard lebt unter Personenschutz. AFP

Von AFP

Schreck auf der Klassenfahrt: In der Nacht zu Montag ist ein mit Potsdamer Schülern voll besetzter Reisebus auf der A2 bei Braunschweig (Niedersachsen) mit einem Auto zusammengestoßen. Kein Grund zur Besorgnis: Denn der Unfall falle in die Kategorie "Brötchen", sei also mit einem Parkplatzrempler vergleichbar, hieß es von der Braunschweiger Autobahnpolizei.

06.07.2015
Potsdam Party mit Stars und Hitze - So war das Potsdamer Stadtwerkefest

38 Grad im Schatten, Superstars, ein rabiater Wildpinkler – das Potsdamer Stadtwerkefest ist am Sonntag zu Ende gegangen. Trotz der drückenden Hitze sind tausende Besucher in die Stadt geströmt. Wir werfen einen Blick zurück auf das Feier-Wochenende.

05.07.2015

Das ist die Geschichte von vier Menschen, die auf der Suche nach der großen Liebe waren und sie gefunden haben. Geheiratet haben sie inzwischen alle in der Potsdamer Erlöserkirche – im Juli bei Sommerhitze. Ihre Wege zum Glück haben noch mehr Parallelen. Angefangen hat alles vor zehn Jahren mit zwei Annoncen in der MAZ.

06.07.2015