Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Chinesen wollen in Teltow und Potsdam investieren

Partnerschaft mit China Chinesen wollen in Teltow und Potsdam investieren

Der chinesische Kreis Rudong will in den Sport- und Freizeitsektor von Teltow und Potsdam investieren. In der mittelmärkischen Stadt soll eine Mehrzweckhalle für 3000 Zuschauer entstehen, in Potsdam eine internationale Artistenschule.

Voriger Artikel
Das „blu“-Bad ist fertig – beinahe
Nächster Artikel
Aus dem Krieg ins Klassenzimmer

Die Turner des Sportclub Potsdam sind auch begabte Tänzer.

Teltow. Ein ganzes Paket an Kooperationen könnte schon bald Teltow und Potsdam mit dem chinesischen Kreis Rudong verbinden: Eine Städtepartnerschaft, ein Bildungsaustausch mit Krankenschwestern, Zusammenarbeit im Bereich der Medizintechnik – und zwei Projekte, die die Sportlandschaft der Region nachhaltig beeinflussen könnten: in Potsdam die Einrichtung einer Artistenschule in Zusammenarbeit mit dem SC Potsdam und in Teltow der Bau einer Mehrzweckhalle mit einem TCM-Zentrum für traditionelle chinesische Medizin, Rehabilitation und Prävention sowie chinesischen Kampfsport. Beides soll, geht es nach den chinesischen Geldgebern, bereits nächstes Jahr gebaut werden.

Ob Galaveranstaltungen, Hallenhockey, Ballsportspiele, Wettkämpfe in Boxen, Judo und Fechten, verschiedenste Sporttrainings oder Aufführungen auf der fest integrierten Bühne mit LED-bespielbarem Hintergrund – in der Teltower Mehrzweckhalle soll alles möglich sein, natürlich auch Aufführungen chinesischer Artisten, Tai Chi, Qi Gong oder chinesischer Kampfsport. Rund 3000 Personen sollen auf die Tribünen passen; damit wäre die Halle deutlich größer als die MBS-Arena in Potsdam, wo bei Box-Veranstaltungen maximal 2644 Zuschauer Platz finden – auf der Tribüne und im Hallengrund. Die Aktionsfläche für den Sport in der neuen Teltower Halle ist mit rund 30 mal 50 Metern gedacht. „Geplant sind dabei eine separate Ein-Feld-Halle, eine Drei-Feld-Halle, Krafträume, TCM-Räume, Gymnastikräume, ein Restaurant und natürlich ausreichend Umkleideräume und Sanitäranlagen“, erläutert Astrid Judith, Chefin des Teltower Unternehmens „The International Culture & Media Center of Germany“. Als Investitionssumme sind derzeit 15 Millionen Euro plus rund 3,5 Millionen für das TCM-Zentrum im Gespräch. Die Anlage, für die bereits zwei recht zentrale Grundstücke näher betrachtet wurden, wäre selbstverwaltet und müsste ständig ausgelastet sein. Eigentümer bliebe Rudong bzw. die Artistenschule Nantong.

Hand- und Brückenschlag zwischen China und Deutschland auf der Bühne

Hand- und Brückenschlag zwischen China und Deutschland auf der Bühne.

Quelle: Linus Höller

Thomas Schmidt (SPD) – am Sonntag in der Stichwahl zum dritten Mal zum Bürgermeister gewählt – zeigt sich verständlicherweise nicht abgeneigt: „Wenn man das anschieben könnte, wäre es natürlich ein idealer Start in eine neue Legislaturperiode.“ Er ist aber realistisch: „Die harten Verhandlungen kommen da erst noch.“ Schmidt informiert seine Stadtverordneten noch am heutigen Mittwoch über die Möglichkeit einer Städtepartnerschaft mit Rudong im Zusammenhang mit einer entsprechenden Anfrage. Er hat auch schon einen entsprechenden Antrag für die nächste Beratungsfolge in den Ausschüssen vorbereitet.

In Potsdam soll unterdessen das chinesische Know-How weitergegeben werden. „Das Ziel ist eine internationale Artistenschule“, sagt Wang Dong Zhou, „auf einer starken Basis mit dem SC Potsdam.“ Sobald die Trainer ankämen, könne gestartet werden. Doch auch hier ist letzten Endes ein passendes Gebäude nötig: Eine Art Sporthalle mit der Möglichkeit für eine Bühne soll erst noch geschaffen werden. Erste Gespräche mit dem Eigentümer des passenden Grundstücks nahe des Kirchsteigfeldes, der Heimat des SC Potsdam, und mit der Politik hat Peter Rieger, der Chef des Sportvereins, auch schon geführt. Er freut sich: „Es ist total super, dass wir künftig auch dieses Angebot haben werden. Wir stehen ja für Kultur und Sport, und das ist eine tolle Möglichkeit, das alles zu verknüpfen.“ Nachmittags sollen hier Turner ab sechs Jahren die Möglichkeit haben, die Elemente der Artistik zu erlernen – erste Interessenten haben sich auch schon gemeldet. Trainiert wird zunächst mit Chinesen, die ihre deutschen Kollegen anlernen, bevor diese den Unterricht komplett übernehmen.

Absprachen zwischen den Chinesen und SC Potsdam-Chef  Peter Rieger (2vr)

Absprachen zwischen den Chinesen und SC Potsdam-Chef Peter Rieger (2.v.r.)

Quelle: Linus Höller

Eine Delegation von Regierungsmitgliedern und Artisten besuchte in den vergangenen Tagen die beiden Städte. Sie sahen im Berliner Admiralspalast Teile der chinesisch-deutschen Show „Der Garten Eden“, die wegen eines verzögert aus China gelieferten Containers als Komplett-Show auf Mai 2018 verschoben wurde, und trafen erste Absprachen mit „regionalen Entscheidern“, wie sich die gemeinsamen Projekte weiter entwickeln sollen. Bereits seit August 2016 seien diese Projekte im Gespräch, einen Monat danach seien sie fixiert worden, als Angela Merkel China besuchte, erklärt Wang Dong Zhou, Direktor der Nantong Circus & Performing Arts Ltd. und Beamter der Regierung mit Zuständigkeit für den Bereich Kultur. Er sei vom Präsidenten seines Landes damit beauftragt worden, die chinesische Kultur in die Welt hinauszutragen, und die Artistik sei wie eine Kulturvisitenkarte, sagt er. „Die Kunst ist ohne Grenzen, Kunst und Kultur bringen allen Völkern Glück und Freude.“ Es ist übrigens das erste Mal, dass Rudong eine Partnerschaft dieser Art im Westen sucht – Teltow ist es wegen der Kontakte von Astrid Judith geworden.

Von Konstanze Kobel-Höller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
7b1a3dba-c221-11e7-939a-14d1b535d3f1
Potsdamer Lichtspektakel 2017

Es werde Licht! Drei Nächte lang wird Potsdam mit einem Lichtspektakel von Freitag bis Sonntag illuminiert.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg