Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Cordelia – erste Shopping Queen von Potsdam
Lokales Potsdam Cordelia – erste Shopping Queen von Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 24.04.2018
„So tolle Frauen“, schwärmt Guido Maria Kretschmer: (v.l) Anika, Luise, Luisa, Shopping Queen Cordelia und Claudia. Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Mit 46 von möglichen 50 Punkten hat Cordelia (49) die Potsdam-Premiere der Kultsendung „Shopping Queen“ gewonnen. „Ein perfekter Look“ schwärmte Guido: „Ein schöner Look, ein aufregender Look.“ Er habe eine wirklich schöne Woche gehabt – mit fünf tollen Frauen. „Ich hoffe sehr, dass wir noch öfter im Laufe der nächsten Jahre ,Shopping Queen’ in Potsdam begrüßen dürfen.“ Doch ganz egal, ob noch zehn, hundert oder tausend Folgen kommen: Die aller-aller-allererste Shopping Queen von Potsdam gibt es nur ein Mal. Wie sich der Sieg anfühlt, verrät Cordelia im MAZ-Interview.

Die erste Shopping Queen von Potsdam ist gekrönt: Cordelia (49) aus Babelsberg hat gewonnen. Ein Rückblick auf eine heitere und aufregende Woche, die nicht nur den Kandidatinnen in Erinnerung bleiben wird.

Cordelia die Erste, Shopping Queen von Potsdam – herzlichen Glückwunsch! Wie hast du das geschafft?

Für mich war bereits die Teilnahme die Erfüllung eines Traums. Meine Tochter Célina und ich wollten von Anfang an, also seit viereinhalb Jahren, dabei sein. Allein als Kandidatin auserwählt zu sein, war für mich schon ein Gewinn. Am Anfang der Dreharbeiten hatte ich noch ein Schema im Kopf, wie ich mich geben und was ich sagen will. Ich habe aber schnell gemerkt, dass man loslassen muss. An meinem Shoppingtag war es dann das Glücksgefühl, das alles mit meiner Tochter erleben zu dürfen. Ich bin zwar generell ein lockerer Typ, aber Shopping Queen war noch mal eine ganz andere Hausnummer. Ich habe nicht mehr nachgedacht, sondern losgelassen und einfach mitgemacht. Das hat unheimlich gut getan, denn als Frau kurz vor der 50, als Ehefrau, als Mutter und im Job hat man ja eine Rolle zu erfüllen. Es war schön, einfach nur ich zu sein.

Ab wann hattest du das Gefühl, dass die Krone in Reichweite ist?

Das Kuriose ist: Ich habe anfangs überhaupt nicht an die Krone gedacht. Ich hatte ja schon gewonnen, denn ich war dabei. Und mal ehrlich, hast du die anderen Kandidatinnen gesehen: jung und wunderschön, da denkt man an alles, aber nicht an den Sieg. Aber vom Meister 10 – eigentlich 11 – Punkte erhalten zu haben, ist für mich etwas ganz Besonderes.

Wie hast Du den Moment erlebt, in dem du auf den Laufsteg getreten bist?

Dieser Moment war einfach einzigartig! Der Puls geht nach oben, die Beine zittern und dann gehst du raus und du fühlst dich für fünf Sekunden wie ein Star. Der Lauf über den Catwalk war der schönste Moment dieser Staffel: Célina stand am Ende des Laufstegs neben dem Kameramann und hat ein Tränchen verdrückt. Ich bin ehrlich: Der Shoppingtag war sehr anstrengend und meine größte Angst war, dass ich den Gang auf dem Catwalk nicht bewältige. Dann kam ich raus, alles sprang auf, jubelte und ich schwebte über den Laufsteg.

Hast du dir von diesem Glücksgefühl etwas bewahren können?

Absolut. Und es ist wunderschön, dass der Rausch angehalten hat. Besonders schön ist, dass so viele Menschen – nicht nur im privaten Umfeld – Anteil nehmen. Die persönlichen Bekundungen haben mich besonders berührt. Überall wird man auf Shopping Queen angesprochen, sogar an der Kasse im Supermarkt. Selbstverständlich möchte ich den Stil, zu dem ich während der Dreharbeiten gefunden habe, beibehalten. Coolness – erst recht ab 50, das ist das Ziel.

Was bedeutet Shopping für dich?

Shoppen ist für mich nicht nur Einkaufen, Shoppen ist für mich Magie. Célina und ich gehen mindestens einmal im Monat gemeinsam shoppen. Das ist für uns beide immer ein ganz besonderer Tag. Wir nehmen uns Zeit für einander, gehen zwischendurch essen, haben jede Menge Spaß – vor 22 Uhr kehren wir nie zurück.

Und das sagt Guido

Von den Potsdamer Kandidatinnen war Guido Maria Kretschmer begeistert: „Wir haben wirklich fünf tolle Frauen. Das ist wirklich ein Glück, dass man gleich beim ersten Mal so tolle Frauen hat.“

Cordelias Look auf den ersten Blick: „Es ist mega! Es ist mega! Es ist hurra! Es ist wirklich hurra! Der Look ist perfekt. Wirklich: Knaller! Knaller!“

Zehn Punkte können jede Kandidatin und Guido für ein Outfit vergeben. Cordelia erhielt von den anderen Teilnehmerinnen 36 Punkte. Guido: „Es ist wirklich ein perfekter Look. Das ist ein Zehn-Punkte-Look. Wenn ich elf geben könnte, dann würde ich jetzt elf geben.“

Und bei der Krönung in Berlin: „Du hast eine leichte Grenze überschritten – und das ist es, was Mode machen muss. Mode muss dich glücklich machen. Mode muss neue Türen aufmachen. (...) Meine Königin!“

Zur Boutique, in der Cordelia geshoppt hat: „Eine wunderbare Boutique. Eine tolle Frau, die den Look maßgeblich gemacht hat. Das waren nicht Célina und Cordelia, sondern das war einfach unsere zauberhafte Fachkraft – und dafür sag ich: Herzlichen Dank!“

Zum Mutter-Tochter-Gespann: „Das sind meine guten Mädels. (...) Das sind Modemäuse.“

Fazit zu Cordelias Auftritt: „Ich freue mich so sehr, dass sie heute dabei ist (...) Ich glaube, dass sie das Shopping-Queen-Experiment wirklich erlebt und das auch wertschätzt.“ nf

Das würde Guido Maria Kretschmer sicher gefallen. Du bist ein riesiger Guido-Fan und hast sogar eure Urlaubsreise für Shopping Queen abgesagt...

Das zu tun, war 100-prozentig die richtige Entscheidung. Mein Mann sagte damals: Guido kommt nur einmal im Leben – und das auch nur, wenn man Glück hat. Ich würde jederzeit wieder so entscheiden. Shopping Queen war eine besondere Reise und Guido gemeinsam mit Célina zu treffen, war das Größte. Schön war es, zu sehen, Guido ist wirklich so, wie man ihn im Fernsehen erlebt: Er ist herzlich, sehr professionell, aufmerksam, ohne Allüren. Diese Freude werde ich immer im Herzen tragen.

Cordelia, die Siegprämie von 1000 Euro ist nun deine. Was stellst du damit an?

Die eine Hälfte erhält natürlich Célina, die beste Shoppingbegleitung, die ich mir hätte wünschen können. Die andere Hälfte werden wir am Samstag bei unserer Shopping-Queen-Final-Party mit allen Freunden und Bekannten auf den Kopf hauen. Yasmine und Daniel von der Boutique „MiaZaya“ sowie Miriam aus dem Salon „Waschen & Legen“ werden selbstverständlich mit uns feiern. Auch eine Videobotschaft an den Meister ist geplant. Guido hat es wieder einmal geschafft! Jung und Alt werden gemeinsam bis in den Morgen feiern.

Von Nadine Fabian

Das Jugendwort des Jahres hinterlässt jedes Jahr jede Menge Fragezeichen. Bei älteren Menschen, weil sie merken, dass sie den Anschluss an die Jugend verloren haben. Und bei jüngeren, weil die sich fragen, warum sie keiner versteht. Das neueste Jugendwort des Jahres ist „i bims“. Wir haben uns in Potsdam umgehört.

17.11.2017

Luzie Juckenburg ist Musikerin durch und durch. Bei den „Blind Auditions“ der Gesangsshow „The Voice of Germany“ hat sie es ins Team der Fanta Vier geschafft und ist eine Runde weiter. Am Sonntag wird die nächste Folge ausgestrahlt.

19.11.2017

Seit drei Jahren bauen Anwohner die verlassene Gaststätte „Charlottenhof“ zum Nachbarschafstreff um. Jetzt haben Unbekannte zum zweiten Mal in einer Woche Feuer gelegt und schwere Schäden verursacht.

18.11.2017