Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Das Tulpenfest zieht um
Lokales Potsdam Das Tulpenfest zieht um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 31.03.2016
Das Tulpenfest mit einer – nicht ganz echten – holländischen Königin Beatrix. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Innenstadt

Einige Zeit stand der Fortbestand des traditionellen Tulpenfests auf der Kippe. In den Jahren 2014 und 2015 fiel es sogar aus. Aber in diesem Frühjahr erlebt das beliebte Volksfest am 16. und 17. April wieder eine Blüte in Form eines Neustarts. Allerdings wurde der Veranstaltungsort verändert. Das Fest findet jetzt nicht mehr wie früher im Holländischen Viertel, sondern am Holländischen Viertel statt: „Der Veranstaltungsort wurde etwas verändert, das Konzept bleibt bestehen und die Traditionen werden gewahrt“, heißt es von Seiten des Fördervereins zur Pflege der niederländischen Kultur, der das Fest seit Jahren veranstaltet.

Wo sonst der Wochenmarkt ist, wird gefeiert

Das eingezäunte Festgelände erstreckt sich jetzt von der Gutenbergstraße über den Wochenmarkt-Bereich am Bassinplatz. Die Veranstaltung ist so wie in den Vorjahren eintrittspflichtig: Erwachsene zahlen fünf Euro, Kinder bis 14 Jahre kommen gratis rein. Der Grund, warum man das Fest aus dem Holländischen Viertel heraus verlagert hat: „Es bedeutete einen enormen organisatorischen Aufwand abzusichern, dass alle Bewohner und Geschäftsinhaber und deren Gäste ohne Karte ins Festareal kommen konnten“, erklärt Gitty Oeckel vom Veranstaltungsteam.

Schon die 19. Auflage des Frühlingsfestes

Das mittlerweile bereits 19. Tulpenfest steht unter dem informellen Motto „Niederländische Kultur, Handwerk und Spezialitäten treffen auf brandenburgische Gastfreundschaft“. Die Hauptrolle spielen aber natürlich wieder die Blumen.

Von Ildiko Röd

Potsdam Sie konnte sich nicht beruhigen - Pärchenstreit eskaliert – Frau in Gewahrsam

Streit in einer Beziehung ist oft nichts ungewöhnliches. Doch der Zoff zwischen einem Pärchen in Nedlitz am späten Mittwochabend ist eskaliert. Dann kam die Polizei. Doch beruhigen wollte sich die 29 Jahre alte Partnerin nicht, provozierte heftig und beleidigte auch die Beamten – bis sie am Ende in einer Zelle landete.

31.03.2016

Es ist nicht alles Gold, das glänzt: In einem Juweliergeschäft in der Potsdamer Innenstadt ist ein Betrüger aufgeflogen. Ein 34-jähriger Mann hatte am Mittwoch Armbänder und eine Kette zum Verkauf angeboten. Doch die Mitarbeiter des Geschäfts identifizierten die Ware als Falschgold. Der Mann flüchtete, ließ aber seinen Ausweis zurück.

31.03.2016
Potsdam Angemeldeter Protest in Potsdam - Vier Gegendemos am Pogida-Donnerstag

Wenn am 7. April 2016 Pogida wieder in Potsdam demonstriert, werden auch deren Gegner auf protestieren. Gleich vier Veranstaltungen wurden angemeldet. Dabei ist das Bündnis „Potsdam bekennt Farbe“ – dieses Mal an einem anderen Ort als gewohnt – , die Linke, ein Fußballverein und eine sportliche Partei. Um eine Veranstaltung gibt es jedoch noch Streit.

31.03.2016
Anzeige