Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Das erwartet Besucher beim Open-Air „Unterwegs im Licht“
Lokales Potsdam Das erwartet Besucher beim Open-Air „Unterwegs im Licht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.01.2019
Potsdams Mitte erstrahlt am 19. Januar wieder in vielen bunten Farben. Quelle: Friedrich Bungert
Innenstadt

Venezianische Gondeln, die auf dem Potsdamer Stadtkanal entlang schippern – am heutigen Sonnabend wird dieser Traum aller Liebhaber des italienischen Lebensgefühls Wirklichkeit. Jedenfalls für einen Abend. Mit ausgeklügelten Lichtinstallationen werden die Boote, die als das Symbol der Lagunenstadt schlechthin gelten, am 19. Januar beim großen Potsdamer Open-Air-Spektakel „Unterwegs im Licht“ auf dem Kanal atemberaubend nur aus Licht inszeniert.

Bereits zum sechsten Mal verwandelt sich Potsdams Mitte in eine leuchtende, pulsierende Bühne auf dem sich alle kulturellen Akteure präsentieren. „Unterwegs im Licht“ ist Auftakt des thematischen Schwerpunktes „Italien in Potsdam 2019“, inspiriert durch die Ausstellung im Museum Barberini „Wege des Barock. Die Nationalgalerien Barberini Corsini in Rom“, die von Juli bis Oktober im kommenden Jahr zu sehen sein wird.

Infos zum Eintritt und zu den Öffnungszeiten

Der Eintritt ist in der Regel frei; für einige Institutionen – etwa das Museum Barberini – fällt ein kleiner Obolus an.

Die Kernzeit für alle Veranstaltungen liegt zwischen 10 und 20 Uhr. Abschließend kann um 21.45 Uhr im Foyer des Nikolaisaals getanzt werden.

Weitere Informationen gibt es unter www.potsdam.de/unterwegs-im-licht auf einen Blick. Programm-Flyer gibt es auch bei der Stadt.

„Wir konnten viele neue Partner gewinnen“, freut sich Sigrid Sommer, Marketingleiterin der Stadt Potsdam. Neben den langjährigen Partnern wie dem Potsdam Museum, das von Anfang an dabei ist, werden nun das Hotel Mercure und die Spielbank Potsdam mitmachen, deren denkmalgeschützte Fassade an der Breiten Straße nach italienischem Motto beleuchtet wird. Wie genau die Installationen aussehen werden, verraten die Macher allerdings noch nicht.

Ein Blick hinter die Kulissen

„Wir dehnen die Mitte auch ein Stück aus und gehen über die Havel“, erklärt Sigrid Sommer. So beteiligen sich erstmals zudem die Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP) mit der Eisbahn und dem „blu“ unter dem Motto „Licht und Wärme“ an der Veranstaltung. Wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen des Erlebnisbades werfen wollte, kann um 16 Uhr an einer Führung teilnehmen. Aufgepasst: Die Touren werden für maximal 18 Personen angeboten. Bei großem Bedarf ermöglicht das Bad aber eine zweite Runde.

Viele weitere bekannte Institutionen wie das Extavium oder die Nikolaikirche öffnen ebenfalls ihre Türen. Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, das im Kutschstall seinen Sitz hat, wird etwa zum Schauplatz für extravagante italienische Persönlichkeiten. In prächtigen Commedia dell’arte-Kostümen können Sie sich dort von einer Potsdamer Fotografin knipsen lassen. Für das leibliche Wohl ist zwischen dem Altem Markt und Filmmuseum mit Waffeln, Kartoffelpuffern und Bratwurst natürlich gesorgt.

Laternenumzug und Bühnenshow

Zugleich wird der Bauzaun an der ehemaligen Fachhochschule zwischen Bildungsforum und Landtag neu bestückt. Ab dem 19. Januar präsentiert hier die Wissenschaftsetage proWissen eine neue Ausstellung. „Um die Wissenschaft noch mehr ins Zentrum der Stadt und ins Bewusstsein der Leute zu holen“, so Sigrid Sommer. An dem Konzept beteiligen sich unter anderem die großen Museen und der Telegrafenberg, um sich Passanten quasi „im Vorbeigehen“ vorzustellen.

Traditionell wird es für Familien wieder den Laternenumzug durch die beleuchtete Mitte geben. Los geht’s um 17 Uhr am Naturkundemuseum. Das große Finale bildet eine große Live-Bühnenshow im Kutschstallhof.

Die angebotene Kunst und Kultur wird jeweils von Einrichtungen selbst finanziert. 35 000 Euro kommen als Zuwendung aus dem Marketingbereich der Stadt Potsdam. Im vergangenen Jahr zog das Spektakel rund 16 000 Besuchern an – mit dieser Größenordnung rechnen die Veranstalter auch diesmal.

Von Anne Knappe

Die Potsdamer Sozialdemokraten beschließen am Samstag ihr Wahlprogramm für den kommenden Kommunalwahlkampf. Auch über die Listen für die Kandidaten in den Potsdamer Wahlkreisen wird abgestimmt. Eine Überraschung: Mike Schubert hält sich zurück.

21.01.2019
Potsdam Sportstätten in Potsdam - Motor-Halle ist jetzt durchsaniert

Die bangen Zeiten eines drohenden Abrisses geraten in Vergessenheit, wenn man den sanierten und vergrößerten Komplex der traditionsreichen Motor-Sporthalle in Babelsberg erlebt.

18.01.2019

Der Personalbedarf im Potsdamer Rathaus ist größer als bislang angenommen. Die Verwaltung will zur Jahresmitte den Stellenplan um 120 zusätzliche Mitarbeiter aufstocken. Bislang war von 100 Stellen die Rede.

18.01.2019