Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Das ist den Potsdamern wichtig

Abstimmung zum Bürgerhaushalt 2018/19 Das ist den Potsdamern wichtig

Bei der Abschlussveranstaltung zum Bürgerhaushalt Potsdam wurde am Donnerstagabend im Rathaus das Votum beendet. „Kein städtisches Geld für den Wiederaufbau der Garnisonkirche“ erhielt bei den „Bürgervorschlägen zur Haushaltssicherung“ mit Abstand die meisten Stimmen.

Voriger Artikel
Vollsperrungen, Umleitungen und Staugefahr
Nächster Artikel
Das verborgene Hauptwerk


Quelle: MAZonline

Potsdam. Bei der Abstimmung zum Bürgerhaushalt 2018/19 haben sich bis Donnerstabend mehr als 14 000 Potsdamer eingebracht. Das entspricht nahezu der Rekordbeteiligung des Vorjahres, als 14 690 Bürger teilgenommen hatten. Damit stehen auch die 20 wichtigsten Vorschläge der Bürgerschaft für die kommenden beiden Haushaltsjahre fest.

Deutliche Spitzenreiter des Bürgerhaushalts 2018/19 sind erneut Hinweise zur Stadtentwicklung. Ganz oben mit 15.123 Gesamtstimmen – Postweg, Abschlussveranstaltung und Online zusammengerechnet – steht der Appell, kein Stadtgeld für den Wiederaufbau der Garnisonkirche zu verwenden. Zudem werden die Planung einer Umgehungsstraße und gleichzeitig ein stärkerer Ausbau der Radwege gefordert.

Kategorie Haushaltskonsolidierung, Haushaltssicherung

1 Kein städtisches Geld für den Wiederaufbau der Garnisonkirche (15.123 Stimmen)
2 Einnahmen für Schuldentilgung verwenden (6.421 Stimmen)
3 Keine städtische Förderung für Religionsprojekte (6.229 Stimmen)
4 Hundesteuer erhöhen (5.349 Stimmen)
5 Zweitwohnungssteuer erhöhen (4.631 Stimmen)

Kategorie Ergebnishaushalt, Vorschläge zur laufenden Verwaltungstätigkeit

1 Mietpreisbremse und Maßnahmen für sozialverträgliches Wohnen finanzieren (7.052 Stimmen)
2 Kostenfreie Kita- und Hort-Plätze für Potsdam (5.859 Stimmen)
3 Kostenloser öffentlicher Nahverkehr für Potsdam (4.573 Stimmen)
4 Start-Förderung für neues Tierheim in Potsdam bereitstellen (4.254 Stimmen)
5 „Kurzstrecke“wieder 6 Stationen oder Fahrpreiserhöhung zurücknehmen (3.395 Stimmen)
6 Rechenzentrum langfristig sichern (3.223 Stimmen)
7 Modellversuch: 1 Euro für 30-Min-Ticket im öffentlichen Nahverkehr in Potsdam (3.045 Stimmen)
8 Fachhochschule weiter nutzen durch Änderung der Bauleitplanung (2.886 Stimmen)
9 Festanstellungen und Honorarerhöhung für Kursleiter der Volkshochschule (2.139 Stimmen)
10 Schulanschlussbetreuung für Jugendliche mit Behinderung sicherstellen (2.065 Stimmen)

Kategorie Investitionsplanung, Finanzhaushalt

1 Verkehrsentlastung durch Umgehungsstraße bzw. weiteren Havelübergang (12.453 Stimmen)
2 Mehr Fahrradfreundlichkeit durch Weiterführung des Radverkehrskonzepts (10.333 Stimmen)
3 In wohnortnahe Schulen investieren und Ausstattung verbessern
4 Hockeysport: Sanierung Kunstrasenplatz in der Templiner Straße

5 Sportplatz Sandschollein Babelsberg erhalten und ausbauen

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg