Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Dauerbaustelle nervt Händler und Passanten
Lokales Potsdam Dauerbaustelle nervt Händler und Passanten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 14.06.2013
Anzeige

Dabei hatte die Stadtverwaltung angekündigt, dass mehr Personal auf der Baustelle eingesetzt werden solle, damit die Bauarbeiten bis März 2013 fertig sind. Dieser Termin dürfte in Anbetracht des schleppenden Baufortschritts aber kaum zu halten sein, so lautet die Schlussfolgerung der CDU.

Geschäftsinhaber klagten über hohe Umsatzeinbußen. Kunden und Passanten seien bereits gestürzt, weil die Gehwege nur mit Schotter belegt sind und Gullideckel weit aus dem Boden herausragen. So berichtet die Leiterin der „Cut+Care“-Fußpflege-Praxis, Angelika Heilmann: „Wir haben viele ältere Kunden. Nachdem einige von ihnen vor dem Geschäft gestürzt waren, habe ich das Ordnungsamt im Dezember benachrichtigt. Man sei nicht zuständig, wurde mir gesagt, aber würde die Meldung weitergeben.“ Bis heute warte sie auf Reaktionen.

Peer-Oliver Schumann, Sprecher des CDU Bezirksverbandes Innenstadt/Nord, sagt: „Die Vergabe von Baumaßnahmen vor allem an Innenstadtstraßen muss insbesondere unter dem Gesichtspunkt zügiger Fertigstellung erfolgen.“ Schumann fordert die Stadt auf, die Betroffenen über den weiteren Fortgang zu informieren.

In der Charlottenstraße werden seit April 2012 Bahn-Haltestellen erneuert. Die Energie und Wasser Potsdam erneuert Hausanschlüsse, saniert oder wechselt Hauptleitungen aus; die Telekom verlegt ebenfalls neue Leitungen und die Gehwege werden nach historischem Vorbild mit Bernburger Mosaikpflaster erneuert. (uw)

Potsdam FDP fordert Nichtraucherzonen an Bus- und Tramhaltestellen / Vip sieht Probleme bei der Umsetzung - Kippe aus im Wartehaus

Mit dem blauen Dunst an den Potsdamer Bus- und Tramhaltestellen soll Schluss sein. Das fordert die FDP. Unterstützt von der SPD will sie in den Ausschuss für Klima, Ordnung, Umweltschutz und ländliche Entwicklung am Donnerstag, 14. Februar, einen entsprechenden Antrag einbringen.

14.06.2013
Potsdam Bürgerforum warnt vor „Aussperrung“ des Ortsteils durch Pförtner-Schaltung / Debatte um Havelübergang - Groß Glienicke fürchtet Stau-Ampel

Die Groß Glienicker haben Sorge, dass ihr Ortsteil in Zukunft durch eine Pförtnerampel von Potsdam getrennt werden könnte. Hintergrund sind Überlegungen in der Stadtverwaltung, eine solche Schaltung an der Nedlitzer Straße zu installieren.

14.06.2013
Potsdam Beim traditionellen Rosenmontagstreff kritisiert der Bürgerbeirat das Potsdamer Rathaus / Marode Straßen werden nur geflickt - Frost und Frust in Sacrow

Kummerrunde am Rosenmontag – das hat in Sacrow Tradition. Seit Jahren lädt der auf eigene Faust gegründete Bürgerbeirat den Oberbürgermeister auf einen saftigen Pfannkuchen in den Rittersaal der Dorfgaststätte ein, um ihm die Wünsche und Sorgen des abgeschiedenen Gemeindeteils ans Herz zu legen.

14.06.2013
Anzeige