Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Demo von Islam-Kritikern in Potsdam erwartet
Lokales Potsdam Demo von Islam-Kritikern in Potsdam erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 08.01.2016
Demonstration des Pegida-Ablegers Bramm in Brandenburg an der Havel. Kommen solche „Spaziergänger“ nach Potsdam? Quelle: Foto: Bungert
Potsdam

Bislang sind alle Versuche der islamkritischen Pegida-Bewegung, in Potsdam Fuß zu fassen, gescheitert. Offenbar startet eine Bewegung nun einen erneuten Versuch in der Landeshauptstadt. Für Montag ist laut Ankündigungen auf sozialen Netzwerken ein „Spaziergang“ durch die Stadt unter dem Motto „Gegen die Islamisierung des Abendlandes“ geplant, die einen Zusammenhang mit Pegida, genauer dem Brandenburg-Ableger Bramm (Brandenburg für Meinungsfreiheit und Mitbestimmung) nahelegt. „Wir wissen nicht, wer hinter der Anmeldung steckt“, sagt Stadtsprecher Stefan Schulz am Donnerstag, aber es sei anzunehmen, dass sie „aus der islamophoben Ecke“ stamme.

Gegenveranstaltung am Alten Markt

Die nicht näher bekannten „Spaziergänger“ wollen gegen Abend durch die Innenstadt ziehen. Das Bündnis „Potsdam bekennt Farbe“, das am Donnerstagabend zu einem regulären Treffen zusammenkam, plant für Montag eine Gegenveranstaltung um 20 Uhr am Alten Markt. Das Motto: „Refugees Welcome – für Weltoffenheit und Toleranz“. „Wir werden alle Partner dazu aufrufen, sich der Demonstration entgegen zu stellen“, so Schulz, schließlich sei „Potsdam eine offene Stadt, in der Flüchtlinge Willkommen sind. „Wir wollen ein Signal setzen, dass wir Stimmungsmache gegen Flüchtlinge nicht akzeptieren“, sagt Lutz Boede von der linksalternativen Wählergruppe Die Andere. Auch andere Gruppierungen und Parteien wollen sich dem Gegenprotest anschließen. Bereits im Dezember 2014 hatte es Versuche gegeben, in Potsdam eine Anti-Asyl-Demonstration zu organisieren. Der Anmelder sagte die Aktion aber kurzfristig wieder ab. Parallel zu der für Montag angekündigten Demo will in Strausberg (Märkisch-Oderland) Bramm auf die Straße gehen.

Von Marion Kaufmann

Potsdam Polizeibericht für Potsdam vom 7. Januar - Fahrkartenautomat in Rehbrücke gesprengt

Sie haben es wieder getan. Unbekannte sprengten auf dem Bahnhof Potsdam-Rehbrücke (Potsdam-Mittelmark) einen Ticketautomaten. Im vergangenen Jahr musste die Deutsche Bahn insgesamt 6,7 Millionen Euro Schaden durch solche Delikte beklagen. Eine Frau sah diesmal nur noch, wie zwei Männer ihre Beute einsackten.

07.01.2016
Potsdam Schwarzer Peter beim Staatsanwalt - Unkraut-Posse in Potsdam geht weiter

Wegen Nichtbeseitigung von Unkraut müssen sich zwei Hauseigentümer vom Neuen Markt womöglich bald vor Gericht verantworten. Das Potsdamer Ordnungsamt hatte im August saftige Bußgeldbescheide zugestellt, gegen die die Hausbesitzer Widerspruch einlegten. Jetzt muss die Staatsanwaltschaft den Fall klären, ob das Unkraut wirklich Unkraut oder Gras ist.

07.01.2016
Potsdam „Beste Schule Deutschlands“ - Potsdamer Schulen für Schulpreis nominiert

Bereits zum zehnten Mal wird in diesem Jahr der renommierte Deutsche Schulpreis vergeben. Einmal ging der Titel bereits in die Landeshauptstadt: 2007 war die Montessori-Oberschule erfolgreich. 2016 könnte Potsdam erneut den Bildungspokal holen. Zwei Schulen sind Anwärter für den Preis.

07.01.2016