Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Demotraining vor G20-Gipfel ohne Konsequenz
Lokales Potsdam Demotraining vor G20-Gipfel ohne Konsequenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 09.07.2017
Das Kulturzentrum Freiland in der Friedrich-Engels-Straße. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Die Landeshauptstadt wird die Finanzierung des sozikulturellen Zen­trums Freiland auch nach Irritationen um ein „Demotraining“ wie gewohnt fortsetzen. Das teilt die Stadt in einer Antwort auf eine Anfrage der AfD mit. Auch auf die Stadtwerke werde man nicht einwirken, um die Unterstützung für das Freiland einzustellen. „Wir gehen davon aus, dass das Training keine Gewalthandlungen beinhaltete, dies wäre nicht im Sinne der Unterstützung durch die Stadtwerke“, heißt es in der Antwort.

Anlass für die Anfrage war ein vierstündiges Aktionstraining der linken Jugendorganisation „Die Falken“ im Freiland im Vorfeld des G-20-Treffens in Hamburg. Kritik daran hatte unter anderem die Gewerkschaft der Polizei geübt.

Das Training sei kein Aufruf zur Gewalt gegen Polizisten gewesen, sondern habe die Teilnehmer auf eine friedliche Demons­tration vorbereiten sollen, betonte die Jugendorganisation.

Von Marion Kaufmann

Potsdam Klassik auf dem Weberplatz - Familienabend mit Hochkultur

Das Potsdamer Collegium musicum brachte mit den Solotrompetern Paulo Ronqui und Philipp Hutter am Sonnabend internationales Flair auf den Weberplatz. Bereits zum neunen Mal lud das Sinfonieorchester zum Open Air nach Babelsberg.

09.07.2017

In der Gemeinde Schwielowsee waren am Wochenende am Ufer des Sees, der der Kommune den Namen gab, gleich zwei Premieren zu erleben, bei denen ein kunstvolles und begehbares Haus aus Stroh und weiße Tafeln mit weiß gekleideten Menschen die Hauptrolle spielten.

09.07.2017

Viele namhafte Schriftsteller präsentierten sich beim Literaturfestival lit:potsdam. Donna Leon und Hanns-Josef Ortheil, Navid Kermani und Christoph Hein. Nach den Lesungen stellten prominente Moderatoren die Autoren zur Rede. Was lag ihnen auf dem Herzen?

09.07.2017