Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Der Stau hat am Freitag ein Ende
Lokales Potsdam Der Stau hat am Freitag ein Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 23.11.2016
Noch regieren die Bauarbeiter an der Tramquerung der Heinrich-Mann-Allee/Am Moosfenn. Zum Wochenende soll’s wieder laufen. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Waldstadt

Nicht nur am MAZ-Lesertelefon, auch zwischenzeitlich beschwerten sich viele Bürger über unzumutbare Staus und Umwege an der Überfahrt „Am Moosfenn“ über die Heinrich-Mann-Allee. Gerade morgens und abends, während des Berufsverkehrs, sei es besonders schlimm, so die Klage. Wer aus der Waldstadt II komme könne wegen der gesperrten Tramüberfahrt nicht auf die Heinrich-Mann-Allee, sondern müsse den Umweg über die Mittelbrandenburgische Sparkasse und kleine Straßen in der Waldstadt kriechen, bis er endlich die HauptVerkehrsader erreiche.

„Der Rückstau gerade auch auf der Heinrich-Mann-Allee an der Zufahrt zum Teufelssee zum Wohlgebiet Waldstadt II wird durch die Vollsperrung der Straße Am Moosfenn hervorgerufen“, bestätigte dann auch am Mittwoch ein Sprecher der Stadt der MAZ. Grund sei die Instandsetzung der Tramgleise, die vom städtischen Verkehrsbetrieb Verkehr in Potsdam (ViP) als dringend nötig erachtet und in Auftrag gegeben wurden.

Zwischen dem 11. und 13. November war das Gleis komplett gesperrt, hier fuhr sogar Schienenersatzverkehr, seither würden die restlichen Arbeiten bei laufendem Verkehr erfolgen. Die Straße am Moosfenn ist seit dem 10. November gesperrt und soll noch bis zum Freitag andauern. Das sei aber von vornherein von Stadt und ViP so kommuniziert worden, hieß es seitens der Stadt.

Zwar habe man gehofft, früher fertig zu sein, nachdem indes die Bedingungen vor Ort nach Start der Bauarbeiten deutlich wurden, habe sich gezeigt, dass ein früherer Abschluss nicht zu erreichen sei.

Selbst wenn ab Samstag alles wieder rollt, müssen die Anwohner in der Waldstadt im Interesse der nötigen Instandsetzungsmaßnahmen noch etwas Geduld aufbringen: Sobald die Vollsperrung der Straße Am Moosfenn aufeghoben wird, soll die Straße Zum Teufelssee wieder als Einbahnstraße eingerichtet werden. Ein genaues Datum dafür liegen aber weder der Stadt noch dem ViP derzeit vor.

Nötig wird das, weil im Auftrag der Stadtwerketochter Energie und Wasser Potsdam (EWP) dort Leitungen verlegt werden sollen. Die Anwohner des betroffenen Teils der Waldstadt werden dann wiederum über die freigegebene Straße Am Moosfenn in ihr Wohngebiet einfahren. Die Heinrich-Mann-Allee sollte aber zu diesem Zeitpunkt von keinerlei Rückstau mehr verstopft werden.

Von Jan Bosschaart

Seit einigen Wochen macht ein Trickbetrüger den Raum Potsdam mit einer perfiden Masche unsicher. Er gibt sich am Telefon als Polizist aus und verlangt im Verlauf des Gesprächs die Bankdaten und Geld. Zuletzt geschehen am Dienstagabend. Ein veröffentlichtes Phantombild hat noch nicht zu dem Täter geführt.

23.11.2016

Sind sie trinkfest? Können Ihnen sieben Fässer Wein nicht gefährlich sein? Dann bewerben Sie sich für den großen MAZ-Glühweintest! Nur noch heute nehmen wir Bewerbungen für die Verkostungsrallye auf dem Potsdamer Weihnachtsmarkt entgegen. Angestoßen wird in der Landeshauptstadt aber schon heute: Die Fachhochschule feiert ihr 25-jähriges Bestehen.

23.11.2016
Potsdam Hausmeister von Potsdamer Kita unter Verdacht - Missbrauchsverdacht: Verfahren zum dritten Mal eingestellt

Hin und Her bei der Justiz: Die Aufklärung der Missbrauchsvorwürfe an Potsdamer Kitas des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerks wird zur unendlichen Geschichte. Das Verfahren gegen einen Hausmeister ist eingestellt worden – zum dritten Mal. Zuvor hatten Eltern erfolgreich dagegen Beschwerde eingelegt.

23.11.2016
Anzeige