Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Die Partei geht baden

Satire in Potsdam Die Partei geht baden

Aus Satire wird Ernst. Die bundesweit sowie im EU-Parlament durch Martin Sonneborn, Ex-Chefredakteur des Satiremagazins „Titanic“, vertretene Partei „Die Partei“ wird in Potsdam politisch immer aktiver. Am Sonntagmittag stiegen Mitglieder in den Brunnen auf dem Luisenplatz.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Sensationsfund in Kleinmachnower Kita

Abkühlung im Brunnen auf dem Luisenplatz.

Quelle: privat

Potsdam. Infostand mal anders: In der Sommerhitze kühlten sich Mitglieder des politischen Satire-Projekts „Die Partei“ am Sonntag auf dem Luisenplatz im Brunnenwasser und mit Bier ab. „Der direkte Dialog mit dem Bürger steht im Zentrum aller unserer Aktivitäten“, so Vize-Kreischefin Bettina Franke.

Streicht den „Hohenzollernkitsch“ in Potsdam

„Wir sind die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiativen und stoßen in das Vakuum, das die sogenannten etablierten Parteien in der Stadt erzeugt haben, erzeugen und erzeugen werden.“

Zu den Forderungen der „Die Partei“-Aktivisten gehört, den „Hohenzollernkitsch“ in Potsdam von der Unesco-Welterbe-Liste zu streichen.

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
d32d1092-6b8f-11e7-b799-cfee111261c9
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg