Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Die Zukunft Schottlands im MAZ-Media-Store

Potsdam Die Zukunft Schottlands im MAZ-Media-Store

Krimi-Autor Carsten Sebastian Henn kam im Kilt zur Krimi-Lesung in den MAZ-Media-Store und verriet: Unter dem Kleidungsstück schlummert die Zukunft Schottlands. Im prall gefüllten Store ging es dann um den Krimi „Der letzte Whisky“. Die Spannung stieg und wurde mit einer feuchten Überraschung in Wohlgefallen aufgelöst.

Potsdam, Innenstadt 52.3946289 13.0640882
Google Map of 52.3946289,13.0640882
Potsdam, Innenstadt Mehr Infos
Nächster Artikel
Wirtschaftsrat diskutiert über Stadtentwicklung

Carsten Sebastian Henn las standesgemäß im Kilt, das Publikum lauschte gespannt.

Quelle: Christel Köster

Innenstadt. Wissen Sie, was bei einem Schotten unterm Kilt sitzt? Ganz klar: „Die Zukunft Schottlands“, verriet Carsten Sebastian Henn am Donnerstagabend im MAZ-Media-Store in der Friedrich-Ebert-Straße das Geheimnis der echten Hochlandmänner. Ein Bonmot, das man sich auf der Zunge zergehen lassen konnte. Genauso übrigens wie den schottischen Whisky im Anschluss an Henns Lesung. Die MAZ-Krimi-Lesereihe hat sich mittlerweile ein echtes Stammpublikum erobert: Der kleine Raum war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Absoluter Hingucker war der Autor selbst: Carsten Sebastian Henn kam im Kilt. Das aus siebeneinhalb Metern Stoff gefaltete Kleidungsstück und der dargereichte Whisky deuteten schon auf das Thema des Buches hin: Die Handlung rund um Deutschlands einzigen Professor für Kulinaristik, den schrulligen Adalbert Bietigheim, spielt auf einer schottischen Insel mit zwei Destillerien. Bezeichnender Titel: „Der letzte Whisky“. Eine mysteriöse Moorleiche kommt ebenso darin vor wie die Traditionsspeise Haggis. Letztere besteht aus dem Magen eines Schafes, der mit Herz, Leber, Lunge, Nierenfett vom Schaf, Zwiebeln und Hafermehl gefüllt wird.

Krimi live im Media Store

Die Lesung mit Autor Carsten Sebastian Henn war bereits die 18. unserer MAZ-Reihe „Krimi Live“.

Die nächste Lesung im MAZ Media Store ist am 18. August um 19 Uhr. Ella Danz liest aus ihrem Buch „Schockschwerenot“. Im Anschluss an die Lesung gibt es Fingerfood. Der Eintritt inklusive Getränk beträgt fünf Euro.

Mehr sei an dieser Stelle nicht preisgeben. Verraten darf man aber, dass es trotz Moorleiche ein äußerst vergnüglicher Abend war. Schon beim einführenden Gespräch von MAZ-Volontärin Lisa Neumann mit dem Autor wurde deutlich: Henns Lebensgeschichte wäre auch guter Stoff für einen Roman: Besitzer eines Weinguts am Rhein, studierter Völker- und Weinkundler und Ex-Austauschstudent in Australien, wo er tauchen lernte und Yoga studierte. Nicht minder prall sind seine Werke: Viele handeln von leiblichen Genüssen – von Wein, Pralinen, Trüffeln.

Bei einem guten Whisky-Tropfen vom Liquor-Store „Schnapsidee“ in der Dortustraße kamen die Gäste nach der Lesung schnell ins Plaudern. „Schön, die Autoren live zu erleben. Wenn man ein Gesicht dazu sieht, hat man gleich einen ganz anderen Bezug zum Buch“, sagten Monika Lünsmann und Karin Szyska. Auch Rudolf Naumann lässt kaum einen Termin aus, denn: „Früher musste man ja, was Krimis betrifft, immer nach Berlin fahren.“

Von Ildiko Röd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg