Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Diebe auf dem Weg zur Toilette getroffen
Lokales Potsdam Diebe auf dem Weg zur Toilette getroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 04.10.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Schlaatz

Per Räuberleiter gelangten die Einbrecher auf den verglasten Balkon, ein offenes Fenster machte die Sache zum Kinderspiel. Die Diebe marschierten direkt in den Flur der Wohnung im Sperberhorst und nahmen Geld und Handy aus der Handtasche. Die Frau, der die Tasche gehörte, schlummerte zu der Zeit vor dem flackernden Fernseher und bekam nichts mit. Es war Sonntag, 4.30 Uhr. Als der Wohnungsinhaber ins Bad wollte, traf er auf die Diebe. Nach einer Schrecksekunde ergriffen diese sofort die Flucht in unbekannte Richtung. Am Tatort konnten Spuren gesichert werden.

Zwei Motorradfahrer rutschen auf Ölspur aus

Die Fahrer zweier Motorräder stürzten am Sonntagnachmittag im Kreisverkehr bei Marquardt auf der B 273. Grund war eine Ölspur. Zunächst rutschte eine 52-Jährige mit ihrer Harley Davidson weg und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Auch der 54-jährige Motorradfahrer hinter ihr konnte der glatten Stelle nicht mehr ausweichen und kam zu Fall. Der Verursacher der Ölspur konnte noch nicht ermittelt werden. Die 52-Jährige aus dem Landkreis Teltow-Fläming wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro.

Security-Mann bei Disko-Schlägerei verletzt

Vor einer Diskothek in der Berliner Vorstadt ist es am Sonntagmorgen zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Bei der Rangelei wollte ein 33-Jähriger vom Sicherheitsdienst der Disko die Streithähne trennen und wurde seinerseits von einem 28-Jährigen angegriffen. Der 33-Jährige erlitt Hämatome im Gesichtsbereich, eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Gegen den 28-Jährigen aus Potsdam-Mittelmark ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Nach Strafverfahren ohne Führerschein

Bei einer Verkehrskontrolle in der Potsdamer Straße in Bornim stellten Beamte der Bereitschaftspolizei am Dienstagnachmittag eine 57-Jährige fest, die keinen Führerschein vorlegen konnte. Bei der Befragung erklärte die Betroffene, sie habe seit mehreren Jahren keine Fahrerlaubnis mehr, weil sie diese aufgrund eines Strafverfahrens abgeben musste. Sie musste das Auto stehen lassen und den Fahrzeugschlüssel abgeben. Gegen sie ist nun ein neues Strafverfahren eingeleitet.

Diesel und Baumaschinen gestohlen

Etwa 100 Liter Diesel und diverse Maschinen wurden am Wochenende auf einer Baustelle In der Feldmark von Golm gestohlen. Hierüber informierte der Bauleiter die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen hatten sich Unbekannte durch Verrücken eines Bauzaunes Zutritt zum Gelände verschafft. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise auf den oder die Täter lagen zunächst nicht vor. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Von MAZ-online

Das Filmmuseum Potsdam im Marstall des Stadtschlosses ist die älteste Einrichtung ihrer Art in Deutschland. Dennoch geht das Museum mit der Zeit und präsentiert sich jetzt mit einer neuen Website. Für Filmfreunde bietet sie erstaunliche Recherchemöglichkeiten.

04.10.2016

Der Potsdamer Gestaltungsrat, der in den vergangenen sechs Jahren in der Regel alle zwei Monate in öffentlicher Sitzung über wichtige Bauvorhaben in der Landeshauptstadt Potsdam beraten hat, soll künftig hinter verschlossener Tür tagen. Die Bauverwaltung begründet das mit nachlassendem öffentlichen Interesse und einer immer kritischeren Berichterstattung.

04.10.2016
Brandenburg MAZ-Kommentar zu Anschlägen in Potsdam und Jüterbog - Schluss mit Gerüchten und Halbwahrheiten

Die Anschläge in Potsdam und Jüterbog machen fassungslos. Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue nimmt dazu erneut in einer Art Stellung, die Raum für Interpretationen lässt, wo keiner sein sollte, meint MAZ-Kommentator Henry Lohmar. Die Politik steht in der Verantwortung, ein Ausufern von Gerüchten und Halbwahrheiten zu verhindern.

04.10.2016
Anzeige