Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Diebespärchen am Heiligen Abend erwischt

Polizei für Potsdam am 27. Dezember Diebespärchen am Heiligen Abend erwischt

Ein Pärchen aus Töplitz bekam Heiligabend Besuch von der Polizei: Die Beiden hatten zuvor an einer Potsdamer Tankstelle Getränkedosen und Blumen gestohlen. Weitere Einsätze führte die Polizei über Weihnachten unter anderem auf das Fahrgastschiff „Sanssouci“, auf dem randaliert wurde, und nach Drewitz, wo ein Autoanhänger in Brand gesetzt wurde.

Voriger Artikel
Abholtermine für Weihnachtsbäume
Nächster Artikel
20 Jahre bei BB Radio

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Potsdam.  

Berliner Vorstadt: Diebespärchen klaut am Heiligen Abend in einer Tankstelle

Zwei Kunden haben Heiligabend aus dem Verkaufsraum der Tankstelle in der Berliner Straße Getränkedosen und Blumen entwendet. Das Pärchen verließ anschließend den Tatort in einem Auto, dessen Kennzeichen sich ein Zeuge notierte. Die Mitarbeiterin informierte die Polizei. An der Anschrift des Halters konnten sowohl das Fahrzeug als auch der 53- jährige Fahrer angetroffen werden. Beim Alkoholtest erreichte der Mann aus Töplitz stattliche 2,2 Promille. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus wurde sein Führerschein sichergestellt. In der Wohnung konnten die entwendeten Blumen gefunden werden. Die Polizei nahm auch die Personalien der Mittäterin auf.

Potsdamer Havel: Unbekannte randalieren auf der „Sanssouci“

Am Freitag wurde der Wasserschutzpolizei Potsdam eine Sachbeschädigung auf dem Fahrgastschiff „Sanssouci“ angezeigt. Bislang unbekannte Täter hatten sich zwischen dem 19.12.15 und 25.12.2015 zunächst Zutritt zum Oberdeck des Fahrgastschiffes verschafft und dort die UKW-Sende–und Empfangsantenne beschädigt. Die Wasserschutzpolizei nahm eine Anzeige auf und sicherte Spuren.

Am Stern: Briefkasten aufgesprengt

Einen beschädigten Briefkasten und herumliegende Briefe in der Gerlachstraße meldete eine Passantin am zweiten Weihnachtsfeiertag der Polizei. Unbekannte hatten mittels Böller den Briefkasten aufgesprengt und ihn somit unbrauchbar gemacht. Teile des Inhaltes waren beschädigt. Die Beamten nahmen eine Anzeige auf und stellten die herumliegenden Briefe sicher.

Brandenburger Vorstadt: Alarmanlage verscheucht Einbrecher

Unbekannte wollten Heiligabend in eine Gaststätte in der Maulbeerallee einbrechen. Sie schlugen ein Fenster ein, flüchteten dann aber ohne Beute, weil der Alarm ausgelöst wurde. Der Wachschutz hat das eingeschlagene Fenster entdeckt und die Polizei alarmiert.

Drewitz: Anhänger nach Brandstiftung abgebrannt

Durch die Rettungsleitstelle wurde die Polizei am Sonntagmorgen über einen brennenden Verkaufsanhänger in der Trebbiner Straße informiert. Das Feuer konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Durch die Flammen wurde der Anhänger fast völlig zerstört. Die Polizei geht nach bisherigem Ermittlungsstand von Brandstiftung aus.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg