Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Dieses Spielzeug löste den Wohnungsbrand aus
Lokales Potsdam Dieses Spielzeug löste den Wohnungsbrand aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 21.03.2016
Quelle: Plönnig
Anzeige
Potsdam

Schreck am Nachmittag. In Potsdam-Waldstadt ist am Samstagmittag gegen 16 Uhr in der Wohnung eines Häuserblocks in der Straße "Am Springbruch" ein Feuer ausgebrochen. Ein Zimmer und der Flur brannten komplett aus. Mehrere Wohnungen waren über das Wochenende nicht bewohnbar Der Hausverwalter konnte bereits kurz nach dem Brand Übergangswohnungen für die Mieter organisieren. Warum es zu dem Brand, bei dem sich zwei Bewohner (16 bzw. 84 Jahre alt) eine Rauchvergiftung zuzogen, gekommen ist, konnte am frühen Samstagabend noch nicht gesagt werden.

Spendensammlung

Die MAZ hat auch auf Facebook über den Brand berichtet. Dort ist am Sonntag zu einer Spendenaktion für die betroffene Familie aufgerufen worden. Vor allem das Zimmer eines 15-JÄhrigen wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Auf Facebook wird nun zu Kleider- und anderen Sachspenden für den Jungen aufgerufen. Wer etwas spenden will, kann dies am Montag im Jugendklub "Hanns-Eisler" tun, dort werden zwischen 14 und 20 Uhr in der Saarmunder Str. 66 Spenden angenommen.

Neue Erkenntnisse am Sonntag

Am Sonntag gab es nun neue Erkenntnisse zu dem Brand. Ein Spielzeug war der Auslöser, genauer ein sogenanntes Airboard. Das ist eine Art elektrisches Rollbrett mit zwei Fußtritten, dass über die Verlagerung des Körpergewichts gesteuert wird. Nachdem Großeltern es für ihre Enkel in die Steckdose gesteckt hatten, explodierte es plötzlich und setzte die Wohnung in Brand. Die 55 und 56 Jahre alten Großeltern flüchteten zusammen mit ihren 10- und 15-jährigen Enkeln über den Balkon ins Freie.

Das Feuer brach im Erdgeschoss aus, die Mieter konnten sich über den Balkon ins Freie retten Quelle: Plönnig

Das Feuer war im Erdgeschoss ausgebrochen. Die Wohnung ist vorerst nicht bewohnbar. Über das Wochenende mussten auch die anderen Bewohner des Wohnblocks ihre Wohnungen verlassen. Sie konnten aber am Sonntag wieder zurückkehren.

MAZonline

Im zweiten Teil unserer Serie „MAZ zu Hause in ...“ widmen wir uns zwei Wochen lang den Ortsteilen Golm, Eiche, Bornim, Bornstedt und Nedlitz. Die ländlichen Orte sind gerade wegen ihrer Ruhe beliebt. Doch der anhaltende Zuzug droht den Charakter der Ortsteile zu verändern, fürchten Einheimische wie Horst Prietz.

21.03.2016

Haben Sie’s gemerkt? Gestern war Frühlingsanfang. Heute wiederum ist das Wochenende zu Ende. Aber bald beginnen die Osterferien. Wo genau wir im durch diverse Baustellen verursachten Bus-Tram-Durcheinander stehen, wissen leider auch wir nicht so recht. Am besten, gehen Sie die Sache und die Woche ruhig an und planen mehrere Minuten als Puffer ein.

21.03.2016

Die Schwestern Ellen und Maren Wölk hatten es beruflich zuvor eher mit dem Eventmanagement und dem Filmgeschäft. Doch dann hörten sie von insektenabweisenden Stoffen und gründeten mit ihrer Freundin Marili Werle das Potsdamer Startup „Permetex“. Sie sehen große Marktchancen für ihre Produkte.

21.03.2016
Anzeige