Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Diskussion über Fahrpreis eskaliert
Lokales Potsdam Diskussion über Fahrpreis eskaliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 19.03.2017
Am Samstag kam es in Berlin und in Potsdam zu einem Zwischenfall im Bus. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam/ Berlin

Am Samstagmorgen gegen 6 Uhr wurde in Potsdam ein Busfahrer eines überregionalen Busunternehmens durch einen Jugendlichen angegriffen. Der noch unbekannte junge Mann, war mit weiteren Jugendlichen am Hauptbahnhof in den Bus gestiegen und hatte sich beim Busfahrer eine Fahrkarte geholt. Während der Fahrt beschwerte er sich bei dem 62-jährigen Busfahrer über den Fahrpreis, was eine Diskussion zwischen beiden auslöste.

Schließlich beleidigte der Jugendliche den Busfahrer und griff ihn tätlich an. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt. Der Angreifer verließ schließlich den Bus, trat noch einmal gegen die Tür und verschwand, noch ehe die Polizei eintraf. Gegen ihn wurden mehrere Anzeigen aufgenommen.

Busfahrerin in Berlin attackiert

Am Samstagnachmittag wurde auch aus Berlin ein ähnlicher Fall berichtet. Dort wurde eine Busfahrerin gegen aus einer Gruppe von vier Fahrgästen heraus zunächst beleidigt und später geschlagen.

Gegen hatte der Bus der BVG-Linie 222 an der Endhaltestelle Waidmannslust/Titiseestraße im Bezirk Reinickendorf gehalten. Alle Fahrgäste verließen darauf das Fahrzeug. Von der vierköpfigen Gruppe sollen dann einige Beleidigungen in Richtung der Busfahrerin ausgestoßenworden sein. Als die 43-Jährige die Gruppe aufforderte, das sein zu lassen, sei sie von zwei unbekannten Männern aus der Gruppe heraus geschlagen worden sein und stürzte daraufhin zu Boden. Anschließend flüchtete die Gruppe. Die Busfahrerin erlitt Verletzungen an Kopf und Nacken und kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Von MAZonline

Andere Stadttheater haben längst mit den Mitteln des Dokumentartheaters auf die Flüchtlingskrise reagiert. Das Potsdamer Hans-Otto-Theater hat sich Zeit gelassen. In der Aufführung von „Gehen und Bleiben“ setzt Regisseur Clemens Bechtel zwölf Einwanderer in Szene, die es nach Deutschland verschlagen hat. Doch ist nicht schon alles erzählt?

22.03.2017

Wie man sich bettet, um wirklich gut zu liegen? Hermann und Gabriele Jakl beraten dazu in ihrem Fachgeschäft am Nauener Tor in Potsdam. Die Experten wissen: Ob Rücken-, Seiten- oder Bauchschläfer, ob groß oder klein, schwer oder leicht – für jeden gibt es die passende Matratze.

21.03.2017

Anti-europäische Bewegungen boomen derzeit auf dem ganzen Kontinent. Doch auch Europa-Freunde zeigen mittlerweile zunehmend Flagge - am Sonntag erneut in Potsdam und Berlin.

18.03.2017
Anzeige