Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Dokus über die Arbeitswelt der Zukunft

Filmfestival „Futurale“ im Babelsberger Thalia-Kino Dokus über die Arbeitswelt der Zukunft

Wie könnte die durch technologischen Wandel sich rasant verändernde Arbeit der Zukunft aussehen? Das Doku-Festival „Futurale“ widmet sich vom 14. bis 20. April im Thalia-Kino Trends des „Arbeiten 4.0“ – und damit einhergehenden Fragen. Für das Schulfilmprogramm kann man sich ab sofort anmelden.

Babelsberg 52.3875629 13.1028718
Google Map of 52.3875629,13.1028718
Babelsberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Ein Hörbuch zum Trösten und Abtauchen

Ein Gewehr aus dem 3-D-Drucker? Wie das möglich ist, zeigt die Doku „Print the Legend“.

Quelle: Festival

Babelsberg. Wie könnte die durch technologischen Wandel sich rasant verändernde Arbeit der Zukunft aussehen? Verdingt man sich als digitaler Nomade irgendwo auf der Welt? Gründet ein Start-up-Unternehmen? Bestimmt auf Augenhöhe mit den Firmenchefs? Das Filmfestival „Futurale“, das vom 14. bis zum 20. April im Babelsberger Thalia-Kino gastiert, widmet sich den Trends des „Arbeiten 4.0“, zeigt innovative Lebensentwürfe und traditionelle Unternehmen, die auf neuen Pfaden wandeln. Mit sieben, teils preisgekrönten Dokumentarfilmen tourt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales durch 25 deutsche Städte. Zur Auftaktveranstaltung am 14. April im „Thalia“ wird Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) erwartet.

Drei Dokus werden innerhalb des Schulfilmprogramms der „Futurale“ gezeigt, für die sich Lehrer mit ihren Klassen ab sofort anmelden können. Der US-Film „Print the Legend“ des Regie-Duos Luis Lopez und Clay Tweel (15. April, um 11 Uhr) handelt von spektakulären Innovationen auf dem Gebiet der 3-D-Drucker.

In „Please Subscribe“ (19. April, 11 Uhr) erklärt Filmemacher Dan Dobi das Phänomen YouTube – der nach Google zweitgrößten Suchmaschine. Täglich werden rund vier Milliarden Videos angeklickt, pro Minute Hunderte Stunden Material hochgeladen.

Der deutsche Regisseur Tim Jonischkat hat in „Digitale Nomaden“ (20. April, 11 Uhr) fünf Protagonisten begleitet, die dank mobiler Technik an nahezu jedem Ort dieser Welt arbeiten können. Der Eintritt zum Schulfilmprogramm des „Futurale“-Festivals ist frei.

Anmeldungen für das Schulfilmprogramm unter 0331/743 70 27 oder per E-Mail unter chris.niewald@thalia-potsdam.de

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg