Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Dreharbeiten auf dem Luisenplatz in Potsdam

ZDF dreht „Das Pubertier“ Dreharbeiten auf dem Luisenplatz in Potsdam

Das ZDF dreht am Dienstag und Mittwoch am Luisenplatz Szenen für den TV-Mehrteiler „Das Pubertier“. Dabei wird es zu einigen Einschränkungen kommen: Halteverbote und kurzzeitige Straßensperrungen. Tipp für Anwohner: Einfach im Parkhaus parken, die Gebühren übernimmt die Produktionsfirma.

Voriger Artikel
Jim Knopfs Lummerland liegt im Filmpark
Nächster Artikel
Asta warnt vor Umbau zur „Ausbildungsfabrik“

Sara Maybacher (Chiara Schoras), Carla Maybacher, (Mia Kasalo), Jan Maybacher (Pasquale Aleardi).

Quelle: ZDF / Britta Krehl

Innenstadt. Der Luisenplatz und die Zimmerstraße werden in dieser Woche zur Kulisse für den TV-Mehrteiler „Das Pubertier“. Darüber informiert die in Babelsberg ansässige Produktionsfirma Ufa-Fiction mit Aushängen in der Innenstadt. Demnach rückt das Drehteam am kommenden Dienstag und Mittwoch, 18. und 19. April, an.

Die Technik braucht Platz

Für die Technikfahrzeuge und einzelne Spielszenen seien dann Halteverbote in der Allee nach Sanssouci und der Zimmerstraße unumgänglich. Sie gelten in der Allee nach Sanssouci von Dienstag, 6 Uhr, bis Mittwoch, 19 Uhr und in der Zimmerstraße am Mittwoch von 8 bis 12 Uhr. Anwohner der Allee nach Sanssouci bekommen laut Ufa-Fiction gegen Vorlage des Anwohnerparkausweises die Gebühren für die Parkhausnutzung während der Geltungstage erstattet. Sie sind gebeten, sich an der Basis in der Allee nach Sanssouci bei Sabrina Rein zu melden.

Halteverbote und Straßensperrungen

Neben den Halteverboten werde man zudem gelegentlich den Straßenverkehr in Intervallen von wenigen Minuten sperren müssen, heißt es weiter. Diese Intervallsperrungen betreffen den Luisenplatz am Dienstag von 14 bis 19 Uhr und am Mittwoch von 11 bis 17 Uhr sowie die Zimmerstraße am Mittwoch von 8.30 bis 12 Uhr.

„Das Pubertier“ erzählt nach dem gleichnamigen Bestseller von Jan Weiler („Maria, ihm schmeckt’s nicht“) die Geschichte eines jungen Vaters, der versucht unter dem Eindruck des Lebens im Allgemeinen und der Pubertät seiner Tochter im Besonderen Haltung zu bewahren. Die Hauptrollen haben Pasquale Aleardi, Chiara Schoras und Mia Kasalo übernommen. Der Mehrteiler soll im Herbst im ZDF ausgestrahlt werden.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg