Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Bande überfällt Radfahrer
Lokales Potsdam Bande überfällt Radfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 06.10.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Teltower Vorstadt

Raubüberfall im Morgengrauen: In der Friedrich-Engels-Straße an der Einmündung zum Schlaatzweg wurde am Dienstag gegen 4.30 Uhr ein Mann auf dem Weg zur Arbeit ausgeraubt. Drei Unbekannte hatten den 27-Jährigen, der mit dem Rad unterwegs war, gestoppt. Einer der Männer bedrohte den Radfahrer mit einem spitzen Gegenstand – womöglich ein Messer – und verlangte sein Geld. Eingeschüchtert übergab der Radfahrer sein Portemonnaie ab. Die Männer nahmen das Geld, dann machte sich die Bande in Richtung Horstweg davon.

Die Polizei ermittelt nun wegen einer räuberischen Erpressung und fragt: Wer hat am 6. Oktober gegen 4.30 Uhr im Bereich des Schlaatzwegs eine Personengruppe oder eine Person mit folgender Beschreibung beobachtet:

– etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß

– 20 bis 25 Jahre alt

– relativ kräftige Statur

– dunkel gekleidet: lange Hose, Pullover ohne Kapuze

– schwarze Mütze oder Schal

– festes Schuhwerk grau oder schwarz.

Wer kann Hinweise zum genannten Sachverhalt machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam, unter der Telefonnummer 0331-55081224 entgegen. Sie können auch direkt bei der Internetwache Hinweise geben.

Von MAZ-Online

Potsdam Überfall auf Lidl in Bornim - Bewaffneter raubt Kasse

Er kam nicht wegen der Sonderangebote: Ein maskierter und bewaffneter Mann hat am Montagabend kurz vor Ladenschluss die Lidl-Filiale in Bornim überfallen. Die Kassiererin kam mit dem Schrecken davon. Wohl auch, weil sie der Forderung des Mannes nachkam und ihm alles Bargeld aushändigte. Die Polizei bittet um Mithilfe.

06.10.2015

Das Land erwägt, auf dem ehemaligen SaGo-Gelände an der Michendorfer Chaussee vor den Toren der Stadt eine neue Erstaufnahmestelle einzurichten. Entsprechende Planungen vorläufiger Art wurden in Gesprächen mit der Stadtverwaltung vorgestellt.

09.10.2015
Potsdam Aktion „Trinkgeld für Flüchtlinge“ - Gastronomen spenden mehr als 2000 Euro

Flüchtlingen zu helfen, ist für sie eine Selbstverständlichkeit. Doch leichter gesagt als getan, wenn man fast immer hinter dem Tresen steht. Drum geben Potsdamer Gastronomen nun ihre Trinkgelder, die sie binnen einer Woche verdienten, an geflüchtete Menschen in Potsdam weiter.

06.10.2015
Anzeige