Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kleine Jungs in drei Fällen angesprochen
Lokales Potsdam Kleine Jungs in drei Fällen angesprochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 13.03.2019
Quelle: dpa
Stern/Schlaatz/Stahnsdorf

Die Polizei vermeldete am Mittwoch drei Fälle, in denen am Dienstag Jungs durch Fremde angesprochen worden sein sollen. Gegen 14 Uhr soll sich im Bus vom Johannes-Kepler-Platz zum Hauptbahnhof ein Unbekannter als Kontrolleur ausgegeben haben. Als der Zehnjährige seinen elektronischen Fahrausweis zeigte, wollte ihn der Mann nicht anerkennen und fragte nach persönlichen Daten. Als das Kind zum Busfahrer gehen wollte, um die Gültigkeit der Fahrkarte zu prüfen, habe der Unbekannte an der Haltestelle Schlaatzstraße den Bus verlassen. Der Unbekannte soll etwa 35-40 Jahre alt und von mittlerer Größe gewesen sein, akzentfrei Deutsch gesprochen haben und eine grün-graue Jacke getragen haben.

Vorfall an Schule im Schlaatz

Gegen 11.40 Uhr soll vor einer Schule im Schlaatz ein achtjähriger Junge angesprochen worden sein. Am Durchgangstor der Schule habe der Unbekannte das Kind angesprochen und gefragt, ob es etwas Süßes wolle, dann müssten sie beide zum Auto des Mannes gehen. Der Polizei wurde geschildert, dass der Junge in Richtung Bürgerhaus rannte und laut um Hilfe sowie den Namen des Hortners rief. Der verdächtige Mann, der etwa 1,80 Meter groß sein soll, trug ein dunkles T-Shirt mit rotem Mund, Zähnen und einer ausgestreckten Zunge. Er soll braune, lockige Haare gehabt haben und einen hellen, leicht gebräunten Hauttyp.

Autofahrer lockt mit Süßigkeiten

Der dritte Fall soll sich gegen 14 Uhr in Stahnsdorf ereignet haben. Hier sei ein Zehnjähriger, der auf dem Fahrrad fuhr, aus einem Auto heraus angesprochen worden. Der Unbekannte habe gesagt, dass er Süßigkeiten im Auto habe und das Kind einsteigen solle. Der Junge habe nicht reagiert und sei weiter gefahren. Gefolgt sei ihm das Fahrzeug nicht. Der Mann soll 30-35 Jahre alt gewesen sein und kurze schwarze Haare gehabt haben. Zudem sei er mit einem schwarzen Pullover und einer blauen Jacke bekleidet gewesen.

Die Polizei nahm nach eigenen Angaben alle drei Sachverhalte auf und will sie untersuchen.

Von MAZonline

Die Bahn versucht mit knuddeligen Comics und geballter Info-Flut, ihre Kunden bei Bauarbeiten gnädig zu stimmen. Dabei geht aber die Übersicht flöten, sagt unsere Kommentatorin.

16.03.2019

Die romantische Mondlandschaft von Hannah Schreiber de Grahl prägte die Kindheitserinnerungen von Klaus Runze. Nun hat der 88-Jährige dieses und weitere wertvolle Bilder seiner Großtante dem Potsdam-Museum geschenkt.

16.03.2019

Die Potsdamer Bäder haben ein Rekordjahr hinter sich. Die Freibäder profitierten vom Hitze-Sommer, die Hallen waren wegen der Sportler gut gefüllt. Nun steht die Sanierung der Stern-Schwimmhalle ins Haus, sie kommt später als geplant.

13.03.2019