Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Dreiste Juwelendiebe im Stern-Center

Über Nacht eingeschlossen Dreiste Juwelendiebe im Stern-Center

Dreiste Diebe haben sich offenbar die Sage vom trojanischen Pferd als Vorbild genommen: Im Stern Center ließen sie sich am Freitagabend in einem Spielzeugwarengeschäft einschließen. Nach Geschäftsschluss drangen sie von dort in den benachbarten Juwelier ein und raubten Schmuck.

Potsdam, Am Stern 52.376498 13.137337
Google Map of 52.376498,13.137337
Potsdam, Am Stern Mehr Infos
Nächster Artikel
Routinekontrolle führt Polizisten zu Autodieb


Quelle: dpa-Zentralbild

Am Stern. Der Wachschutz im Stern-Center rief in der Nacht zu Samstag die Polizei, weil ein Alarm ausgelöst worden war. Die Polizeibeamten entdeckten vor Ort eine offenstehende Tür an der Außenseite des Stern-Centers.

Unbekannte Täter hatte sich vermutlich in der Filiale eines Spielzeugwarengeschäfts einschließen lassen und stemmten nach Geschäftsschluss die Wand zum benachbarten Juweliergeschäft auf. Dort entwendeten sie aus mehreren Vitrinen Schmuck.

Auf ihrer Flucht hebelten die Täter eine Feuerschutztür von innen auf und gelangten auf diese Weise aus dem Stern-Center.

Die Kriminalpolizei sicherte umfangreiche Spuren und führt nun die Ermittlungen zu diesem schweren Diebstahl. Zur Schadenshöhe liegen bislang keine Erkenntnisse vor.

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
9f255b6c-3fa0-11e7-8144-2fa659fb7741
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam