Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Dreiste Juwelendiebe im Stern-Center
Lokales Potsdam Dreiste Juwelendiebe im Stern-Center
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 28.08.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Am Stern

Der Wachschutz im Stern-Center rief in der Nacht zu Samstag die Polizei, weil ein Alarm ausgelöst worden war. Die Polizeibeamten entdeckten vor Ort eine offenstehende Tür an der Außenseite des Stern-Centers.

Unbekannte Täter hatte sich vermutlich in der Filiale eines Spielzeugwarengeschäfts einschließen lassen und stemmten nach Geschäftsschluss die Wand zum benachbarten Juweliergeschäft auf. Dort entwendeten sie aus mehreren Vitrinen Schmuck.

Auf ihrer Flucht hebelten die Täter eine Feuerschutztür von innen auf und gelangten auf diese Weise aus dem Stern-Center.

Die Kriminalpolizei sicherte umfangreiche Spuren und führt nun die Ermittlungen zu diesem schweren Diebstahl. Zur Schadenshöhe liegen bislang keine Erkenntnisse vor.

Von MAZ online

Potsdam Hamburg-Berlin-Rallye - Oldtimer-Parade in Potsdam

Rund 180 Oldtimer und Youngtimer, manche sechsstellig im Liebhaberpreis, haben am Samstag in Potsdam einen Zwischenstopp auf ihrer Fahrt von Hamburg nach Berlin eingelegt. Ein Genuss für Autoliebhaber.

28.08.2016
Potsdam Weltgeschichte in Potsdam zu vermieten - Hier lagerten die Hitler-Attentäter die Bombe

Die Löwenvilla in der Gregor-Mendel-Straße ist ein außergewöhnliches Bauwerk mit außergewöhnlicher Historie. Heute wird sie gerne für Filmaufnahmen genutzt. Und dann ist da ja noch die Geschichte der Mitverschwörer des 20. Juli 1944.

27.08.2016
SVB 03 SV Babelsberg 03 gegen 1. FC Lokomotive Leipzig - Hohe Sicherheitsvorkehrungen für Fußballspiel

Am Samstag trifft der SV Babelsberg 03 auf den 1. FC Lokomotive Leipzig – diese Partie hat eine konfliktreiche Vorgeschichte. Das Spiel der beiden Teams im August 2013 musste unterbrochen werden, es sollen Urin-Bomben geflogen sein, Lok-Fans stürmten auf das Spielfeld. Nun gibt es erhöhte Sicherheitsvorkehrungen für das Spiel – Straßen könnten gesperrt werden.

27.08.2016
Anzeige