Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam „Duft“ im Hausflur führt zu Cannabisplantage
Lokales Potsdam „Duft“ im Hausflur führt zu Cannabisplantage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 25.04.2017
Quelle: dpa (Genrefoto)
Anzeige
Potsdam

Ein Zeuge informierte am Montagnachmittag die Polizei, da er in einem Mehrfamilienhaus im Wohngebiet Schlaatz deutlich Cannabisgeruch im Treppenhaus festgestellt hatte.

Polizisten konnten die entsprechende Wohnung lokalisieren, der 46-jährige Mieter öffnete den Beamten.

In einem Zimmer der Wohnung fand die Polizei eine selbstgebaute Plantage mit 27 Pflanzen. Die Pflanzen und weitere szenetypische Utensilien wurden sichergestellt.

Der 46-Jährige wurde vorläufig festgenommen und in den Gewahrsam der Polizeiinspektion Potsdam gebracht. Die polizeilichen Maßnahmen gegen den Mann dauerten am Dienstag noch an.

Von MAZonline

Bei einem Verkehrsunfall am Montag auf der Friedrich-Ebert-Straße in Potsdam sind beide Beteiligten verletzt worden. Eine junge Frau war aus einem Bus gestiegen und ist dann mit einem Radfahrer zusammengestoßen.

25.04.2017

Pendler, die auf die Regionalbahn angewiesen sind, müssen heute ganz stark sein. Es gibt zwar Schienenersatzverkehr, die Abfahrt verschiebt sich aber ein gutes, besser: ein sehr gutes Stück nach vorne. Heute gibt es übrigens wieder ein ganz spezielles Kino-Angebot, zwei interessante Ausschüsse und unseren Lokalchef der Potsdamer Redaktion am Telefon.

25.04.2017
Potsdam Neues Gymnasium in Potsdam-West - Schule wird nach Hannah Arendt benannt

Das neue Gymnasium in Potsdam-West ist seit dem Vorjahr am Start. Einen Namen hat die Schule noch nicht. Das soll sich zum kommenden Schuljahr ändern. Nach Beschluss der Schulkonferenz soll es in der Haeckelstraße künftig das „Hannah Arendt Gymnasium“ geben.

24.04.2017
Anzeige