Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam EWP erwirbt Anteile an Windparks
Lokales Potsdam EWP erwirbt Anteile an Windparks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 14.06.2013
Anzeige

KG mit Sitz in Fürstenwalde, an der neben einer Tochter des Energiekonzerns Edis bereits mehrere Stadtwerke aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sind.

Erste Projekte der BMV Energie sind laut EWP-Geschäftsführer Wilfried Böhme seit 2004 laufende Windparks in Kalkhorst bei Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) und in Werder bei Fürstenwalde (Landkreis Oder-Spree) sowie eine Biogasanlage in Ketzin, die mit Silage und Roggen gespeist wird.

Laut Böhme wird sich die EWP mit einer Million Euro in die Gesellschaft einkaufen. Diese Investition sei bereits in den Wirtschaftsplan eingestellt. Die bis 2035 auf sechs bis sieben Prozent kalkulierte Jahresrendite der BMV Energie GmbH soll nach Angaben des EWP-Geschäftsführers in weitere Projekte zur Energieerzeugung aus regenerativen Quellen investiert werden. Neben Windkraft und Biogas kommen laut EWP auch Solarkraft, Wasserkraft und Geothermie als weitere Geschäftsfelder in Frage.

Ursprünglich wollte die EWP im Potsdamer Umland eigene Windparks etablieren. Im Mai 2012 hatte Böhme von einer Investitionssumme in Höhe von fünf Millionen Euro für Beteiligungen an Windparks im Umland gesprochen. Allerdings sind die Chancen für solch ein Projekt in Eigenregie und Stadtnähe offenbar äußerst gering. Potsdam selbst hat keine Flächen für Windräder. Die Beteiligung an der BMV Energie GmbH bietet der EWP laut Böhme auch die Möglichkeit, Erfahrungen in diesem Sektor zu sammeln. Mittelfristig habe die Stadtwerketochter auch weiterhin die Absicht, eigene Windräder zu betreiben. (Von Volker Oelschläger)

Vor dem Fraunhofer-Institut in Teltow-Seehof gab es gestern Abend eine spontane Demonstration von Berliner Studenten gegen Studiengebühren. Wie die MAZ erfuhr, hatten sich in den Räumen des Instituts offenbar Professoren und andere Vertreter von Universitäten getroffen, um über das umstrittene Thema zu sprechen.

14.06.2013
Potsdam Schüler des Oberstufenzentrums Johanna Just wollen Menschen mit Blutkrebs helfen / 171 junge Leute ließen sich gestern typisieren - Die Spende ihres Lebens

Kathrin Grothe hat ihrem genetischen Zwilling das Leben gerettet. Nur zwei Monate, nachdem sich die Potsdamerin für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) typisieren ließ, ging der Notruf bei ihr ein.

14.06.2013
Potsdam Auch der sonstige Restaurierungsaufwand des Neuen Palais ist immens: Der Masterplan sieht bis 2017 rund 25 Millionen Euro vor - Hinkende Grazien, bröckelnde Wände

Auf dem weithin sichtbaren Kuppeldach des Neuen Palais tanzen drei einst vergoldete Grazien. Im Herbst 2010 beauftragte die Projektleiterin für die Maßnahmen des Masterplans am Neuen Palais, Heike Zeymer, einen Industriekletterer, die Kuppel zu begutachten.

14.06.2013
Anzeige