Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Ein Mord im Jahr 2009 gibt weiter Rätsel auf
Lokales Potsdam Ein Mord im Jahr 2009 gibt weiter Rätsel auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 07.08.2017
Quelle: Nadine Fabian
Anzeige
Potsdam

Ein 60-jähriger Geschäftsmann steht seit Mitte Juni vor dem Potsdamer Landgericht. Dem Potsdamer Geschäftsmann wird vorgeworfen, seinen Geschäftspartner aus Glindow in der Tschechischen Republik getötet und die Leiche in einem Waldstück versteckt haben.

Das Tat sei aus Habgier geschehen, so die Staatsanwaltschaft. Der Angeklagte sei spielsüchtig gewesen und habe sich von seinem Geschäftspartner Geld geliehen, dieses jedoch nicht zurückzahlen können.

Im Verlaufe des Prozesses hat die Staatsanwaltschaft mehrere Indizien präsentiert, einen handfesten Beweis konnte sie aber nicht erbringen. Die Staatsanwaltschaft und die Nebenklage sehen den Mordvorwurf jedoch als bewiesen an und fordern dementsprechend eine lebenslange Freiheitsstrafe. Die Indizienkette lasse nur einen Schluss zu, hieß es am Morgen: Dass der Angeklagte der Mörder ist und sich auch des Betrugs und der Untreue schuldig gemacht hat.

Der 60-Jährige streitet die Tat nach wie vor ab. Die Verteidigung des Angeklagten sieht ihren Mandaten daher auch zu Unrecht auf der Anklagebank. Die Beweisaufnahme hat die angeklagte Vorwürfe nicht bestätigt.hieß es im Plädoyer.

Dass ein Mord geschehen sei, “ist glasklar“, aber der Angeklagte sei nicht der Mörder, so die Verteidigung des 60-Jährigen. Es fehle an „jeglichem Nachweis einer Verbindung mit dem Angeklagten mit dem Mord“.

Das Urteil soll am Freitag gesprochen werden.

Von MAZonline

Was gibt es Neues zur Debatte um die FH? Welche Straße ist gesperrt? Und was ist eigentlich am Wochenende in Potsdam los? Die MAZ informiert jetzt auch bei Facebook über alles, was in der Landeshauptstadt wichtig ist.

07.08.2017

Leseratten ohne Muckis aufgepasst! Die Bibliothek stellt ab sofort eine Auswahl an Krimis, Romanen, Sachbüchern und Ratgebern, Kinderbüchern und sogar Zeitschriften in digitaler Form zur Verfügung. Muckis brauchen heute indes der Oberbürgermeister und die Granden der Pro Potsdam: Im Bornstedter Feld wird ein weiterer Grundstein verlegt.

07.08.2017
Potsdam Israelische Selbstverteidigung in Potsdam - Sich richtig wehren mit Krav Maga

Was einst für die israelische Armee und den Geheimdienst Mossad gedacht war, können in Babelsberg jetzt auch Zivilisten lernen. Krav Maga heißt die Selbstverteidigungstechnik, die auf  natürlichen Reflexen beruht. Der Potsdamer Krav-Maga-Trainer Frank Großer erklärt im Video, wie man sich in einer Notsituation effektiv verteidigen kann.

07.08.2017
Anzeige