Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Einbrecher-König kommt nach Potsdam
Lokales Potsdam Einbrecher-König kommt nach Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:49 11.11.2017
Früher Meisterdieb – heute Erfolgsautor: Peter Zingler. Quelle: Jacqueline Schulz
Potsdam

Der 73-jährige Peter Zingler hat als kleines Kind im zerbombten Köln das Klauen gelernt. Und machte immer weiter: Er räumte reihenweise Läden aus, machte fette Beute, saß insgesamt zwölf Jahre im Gefängnis. Doch dann konnte und wollte er nicht mehr: Er begann ein zweites Leben als Autor. Wie es dazu kam, erzählte er der MAZ im Interview.

Die Geschichten, die er als Einbrecher erlebt hat, erzählt Zingler in seinen autobiografischen Romanen „Im Tunnel“ und „Vom Tunnel zur Himmelsleiter“. Und er verarbeitet sie in seinen Drehbüchern, für die „Tatort“-Folgen ebenso wie für den Zweiteiler „Die Himmelsleiter“.

MAZ-Talk in Potsdam

Er ist mit sich im Reinen, Reue zeigt er keine. Aber er reist durch die Republik und gibt Tipps, wie man sich gegen Einbrecher schützen kann. Am 23. November berichtet er in Potsdam von seinen Erfahrungen als Meisterdieb – und was man als Hausbesitzer daraus lernen kann. Zingler wird begleitet von einem Versicherungsexperten und Beamten der Potsdamer Polizei, die ebenfalls für Fragen rund ums Thema Einbruchschutz zur Verfügung stehen. Der Eintritt ist frei. Anmelden können Sie sich hier.

MAZ-Talk: Donnerstag, 23. November 2017, 19 Uhr in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam, Am Kanal 47, 14467 Potsdam.

Von MAZonline

Vor 28 Jahren am 10. November 1989 ist die deutsch-deutsche Grenze auf der Glienicker Brücke in Potsdam geöffnet worden. Der Kleinmachnower Fotograf Bernd Blumrich und seine Frau Birgit waren in der Wendezeit mit der Kamera unterwegs. Rund 2500 Fotos liegen jetzt in einem digitalen Bildarchiv vor.

11.11.2017

Noch kein ganze Jahr ist das Kunstmuseum am Alten Markt geöffnet und kann schon die ersten Erfolge verbuchen. Mit seinen ersten beiden Ausstellungen hat das Potsdamer Museum Barberini bereits fast eine halbe Million Zuschauer angezogen – und auch die dritte Schau mit DDR-Kunst läuft gut an.

01.03.2018

Die Brandenburger Polizei trauert um eine junge Kollegin: Die Frau, die im Potsdamer Schwimmbad „blu“ ums Leben gekommen ist, hat bei der Polizei gearbeitet. Die 39-Jährige hinterlässt einen Mann und zwei Kinder. Für die Brandenburger Polizei ist es der zweite Trauerfall binnen kurzer Zeit.

27.02.2018