Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Einbrecher in Potsdam ohne Chance

Polizeibericht vom 29. März 2016 Einbrecher in Potsdam ohne Chance

Aufmerksame Mitarbeiter meldeten der Polizei am Dienstagmorgen, dass ein Unbekannter in ein Restaurant am Luisenplatz in Potsdam eingestiegen sei. Die Beamten umstellten das Gebäude und nahmen einen 32-jährigen Potsdamer fest. Er gab diesen und einen weiteren Einbruch ins Lokal im Februar zu.

Voriger Artikel
Pogida versucht’s wieder
Nächster Artikel
Vom Pfleger zum Klinik-Chef in Potsdam


Quelle: dpa

Innenstadt. Zwei Angestellte eines Restaurants am Luisenplatz meldeten am Dienstagmorgen der Polizei, dass eine unbekannte Person in die Räume eingedrungen sei. Der Einbrecher hielt sich in der Küche auf. Beamte umstellten das Gebäude, durchsuchten es und fassten einen 32-Jährigen im Obergeschoss. Der Potsdamer gestand diesen sowie einen weiteren Einbruch ins Lokal Ende Februar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Babelsberg: Mit Schlagstock unterwegs

Bei einer Personenkontrolle in der Neuendorfer Straße beschlagnahmten Polizeibeamte am Dienstagmorgen einen Schlagstock, den ein 25 Jahre alter Mann bei sich hatte. Der Tonfa, ein Schlagstock mit Quergriff, steckte in einer Sporttasche. Der Mann konnte dafür aber keine Trageerlaubnis vorweisen – ein Vergehen nach dem Waffengesetz.

Babelsberg: Fahrradfahrerin schwer verletzt

Eine Radfahrerin ist am Montagabend schwer verletzt worden. Sie fuhr auf der Großbeerenstraße in Richtung Bahnhof Medienstadt. Ein Pkw-Fahrer, der in Richtung Wetzlarer Straße unterwegs war, versuchte noch zu bremsen. Doch die 72-Jährige wurde vom Auto erfasst. Derzeit wird sie stationär behandelt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Innenstadt: Trio von Trickdieben gestellt

Drei Männer im Alter von 18, 25 und 30 Jahren waren am Ostersonntag mit einer falschen Spendenliste des „Landesverbandes für Behinderte und taubstumme Kinder“ unterwegs. Sie bettelten auch in einem Lokal in der Friedrich-Ebert-Straße um Geld. Bald vermisste ein Gast sein Handy. Der Geschädigte stellte die Männer mit zwei weiteren Zeugen am Bassinplatz. Der 25-Jährige hatte das Handy bei sich und gab es freiwillig heraus. In der Vernehmung bestritt das Trio jeglichen Verdacht auf Bandendiebstahl.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg