Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Einbrecher in Potsdam ohne Chance
Lokales Potsdam Einbrecher in Potsdam ohne Chance
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 29.03.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Innenstadt

Zwei Angestellte eines Restaurants am Luisenplatz meldeten am Dienstagmorgen der Polizei, dass eine unbekannte Person in die Räume eingedrungen sei. Der Einbrecher hielt sich in der Küche auf. Beamte umstellten das Gebäude, durchsuchten es und fassten einen 32-Jährigen im Obergeschoss. Der Potsdamer gestand diesen sowie einen weiteren Einbruch ins Lokal Ende Februar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Babelsberg: Mit Schlagstock unterwegs

Bei einer Personenkontrolle in der Neuendorfer Straße beschlagnahmten Polizeibeamte am Dienstagmorgen einen Schlagstock, den ein 25 Jahre alter Mann bei sich hatte. Der Tonfa, ein Schlagstock mit Quergriff, steckte in einer Sporttasche. Der Mann konnte dafür aber keine Trageerlaubnis vorweisen – ein Vergehen nach dem Waffengesetz.

Babelsberg: Fahrradfahrerin schwer verletzt

Eine Radfahrerin ist am Montagabend schwer verletzt worden. Sie fuhr auf der Großbeerenstraße in Richtung Bahnhof Medienstadt. Ein Pkw-Fahrer, der in Richtung Wetzlarer Straße unterwegs war, versuchte noch zu bremsen. Doch die 72-Jährige wurde vom Auto erfasst. Derzeit wird sie stationär behandelt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Innenstadt: Trio von Trickdieben gestellt

Drei Männer im Alter von 18, 25 und 30 Jahren waren am Ostersonntag mit einer falschen Spendenliste des „Landesverbandes für Behinderte und taubstumme Kinder“ unterwegs. Sie bettelten auch in einem Lokal in der Friedrich-Ebert-Straße um Geld. Bald vermisste ein Gast sein Handy. Der Geschädigte stellte die Männer mit zwei weiteren Zeugen am Bassinplatz. Der 25-Jährige hatte das Handy bei sich und gab es freiwillig heraus. In der Vernehmung bestritt das Trio jeglichen Verdacht auf Bandendiebstahl.

Von MAZonline

Potsdam Demonstration in Potsdam - Pogida versucht’s wieder

Pogida hat für den 7. April 2016 einen sogenannten „Abendspaziergang“ angemeldet. Treffpunkt der Asylpolitikkritiker soll erneut der Potsdamer Hauptbahnhof sein. Zwei Gegendemonstrationen wurden bereits angemeldet. Fraglich nur, wo sie dieses Mal stehen werden.

29.03.2016
Polizei Ostersonntag in Potsdam verschwunden - Polizei sucht weiter nach vermisstem Heinz R.

Auch am Dienstag fehlt von Heinz R. jede Spur. Ostersonntag war der demenzkranke Rentner aus Luckenwalde (Teltow-Fläming) in Potsdam verschwunden. Die Hinweise, die bis Dienstagmorgen bei der Polizei eingingen, haben nicht zum Auffinden des Mannes geführt. Der rüstige Rentner könnte inzwischen sonst wo sein.

30.03.2016

Nicht, dass jemand denkt, die Verkehrsprobleme in Potsdam wären über die Ostertage verschwunden. Pah! Der Ersatzverkehr kommt jetzt erst richtig zur Geltung. Nun gut, ein wenig „Glanz“ fällt auch auf die Vollsperrung der Forststraße ab. Wie passend, dass die Landeshauptstadt heute über ihre Mobilitätsoffensive berichten will. Wir sind gespannt.

29.03.2016
Anzeige