Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wohnung über Bundesfinanzminister Scholz aufgebrochen
Lokales Potsdam Wohnung über Bundesfinanzminister Scholz aufgebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 28.11.2018
Olaf Scholz und Britta Ernst - im Haus, in dem sie in Potsdam wohnen, wurde in die Wohnung über ihnen eingebrochen. Quelle: pa/Jörn Pollex
Berliner Vorstadt

In einem Mietshaus, in dem der Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in Potsdam lebt, ist am vergangenen Freitag eine Wohnung aufgebrochen worden.

Wie aus Kreisen der Landesregierung am Sonntag verlautete, handelt es sich um eine Wohnung über der, die von Scholz und seiner Ehefrau Britta Ernst bewohnt wird; sie ist Bildungsministerin in Brandenburg. Britta Ernst hat den Vorfall bestätigt, die sie selbst nicht betrifft. Das Paar war zu der Zeit nicht im Haus. Wie es zu dem Einbruch kam, ist noch nicht ermittelt. Zuerst hatten die „PNN“ berichtet.

Vorfall am Abend

Nach MAZ-Informationen hat die Polizei von dem Vorfall um 18.06 Uhr erfahren. Das Haus wird durch einen Posten in einem Haus auf der anderen Straßenseite und durch eine Fußstreife beobachtet und geschützt. Dadurch sind der Hauseingang sowie die Tiefgaragenzufahrt dauerhaft gesichert. Das Garagentor sowie die Kellerschächte sind aber nur zeitweise einsehbar.

Nicht bekannt wurde am Sonntag, ob die Täter einen Teil des Hauses für den Einbruch genutzt haben, der von den Bewachern nicht überschaubar ist, oder ob sie über die fernbedienbare Haustür eingelassen wurden. Die anderen Mieter wurden dazu befragt; über das Ergebnis informierte die Polizei nicht.

„Massive Gewalteinwirkung“

Den Tätern nutzte die hereingebrochene Dunkelheit. Einmal im Haus, brauchten sie keine Überwachung mehr fürchten, denn der Innenbereich des Hauses in der Nähe der Glienicker Brücke wird nicht kontrolliert.

Es gab eine „massive Gewalteinwirkung“ auf die Wohnungstür des Penthouse-Bewohners über der Familie Scholz; trotzdem bekam niemand im Haus etwas mit von der Tat. Auch das ergab die Mieterbefragung durch die Polizei, die mit sechs Beamten vor Ort war.

Nach MAZ-Informationen hat es eine „vorläufige Gefährdungsbewertung“ gegeben, derzufolge eine konkrete Gefahr für den Minister und seine Frau ausgeschlossen wurde.

Schaden über mehrere tausend Euro

Bei der Tat wurden unter anderem Geldkarten, eine Münzsammlung und Schmuck entwendet. Der Schaden wird durch den Bewohner auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Seit März 2018 gehört Scholz dem Bundeskabinett als Finanzminister und Vizekanzler an. Vorher war er seit 2011 Erster Bürgermeister in Hamburg. Ein paar Monate, bevor Scholz nach Berlin wechselte, hatte schon seine Frau der Hansestadt beruflich den Rücken gekehrt.

Seit Ende September ist sie Ministerin in Brandenburg. Dass sie eine Wohnung in Potsdam haben, bestätigten sie der MAZ gegenüber Ende Juni. Nach Informationen der Berliner Zeitung vom September ist die Mietwohnung 85 Quadratmeter groß; ihr Quadratmeterpreis von 12,90 Euro ist üblich für die Berliner Vorstadt.

Von Rainer Schüler

Potsdam Aktionstag gegen Gewalt an Frauen - Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen

Am 25. November findet weltweit der Aktionstag gegen Gewalt an Frauen statt. Potsdam ist landesweit trauriger Spitzenreiter bei dieser Thematik. Doch es gibt Präventionsprojekte.

25.11.2018
Potsdam Autoeinbrüche in Potsdam - Scheiben eingeschlagen

Mehrere Autoeinbrüche beschäftigen die Potsdamer Kriminalpolizei: In der Waldstadt wurden ein Kia und ein Toyota aufgebrochen. Erbeutet wurden ein Portemonnaie mit Geldkarten und ein Navigationsgerät.

25.11.2018

Potsdams Linke fordern bei der Beseitigung des Herbstlaubes eine Rückkehr zum Gartenrechen. Laubbläser seien eine Belastung für Mensch und Natur.

25.11.2018