Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Eine Spur zu den Juwelier-Räubern

Nach Raubüberfall in Potsdam Eine Spur zu den Juwelier-Räubern

Einen Tag nach dem Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in Potsdam-Babelsberg sind die vier Täter noch nicht geschnappt. Doch die Polizei hat offenbar eine Spur – und sucht nach weiteren Zeugen.

Voriger Artikel
Smartphone zeigt Tumorzellen
Nächster Artikel
Edle Quasten und goldene Fäden

Die Kriminalpolizei am Tatort.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Einen Tag nach dem Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in Potsdam-Babelsberg ermittelt die Polizei auch am Sonntag auf Hochtouren. Die vier Täter sind noch nicht geschnappt worden, doch „wir haben eine Spur“, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Potsdam.

Nähere Einzelheiten wollte der Sprecher aus ermittlungstaktischen Gründen jedoch nicht nennen.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Augenzeugen oder Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder das Fluchtfahrzeug oder den Verbleib der Beute geben können. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer (0331) 5508- 1224 .

Die Nahbereichsfahndung am Samstag direkt nach dem Raubüberfall war erfolglos geblieben. Aber mehrere Zeugen haben den Überfall beobachtet und die Täter wahrscheinlich auch unmaskiert gesehen.

Lesen Sie auch:

Potsdamer Juweliergeschäft überfallen

Raubüberfall in Potsdam: Das sagen die Zeugen

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
c3f3afcc-130c-11e7-b9b5-a69d00c7cac5
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam