Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Eine außergewöhnliche Filmkulisse für Potsdam
Lokales Potsdam Eine außergewöhnliche Filmkulisse für Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 15.12.2015
Baustart für die Außenkulisse „Neue Berliner Straße“ an der Grünstraße in Potsdam. Quelle: Christel Köster
Potsdam-Babelsberg

Für mehr als zwölf Millionen Euro errichtet das Filmstudio Babelsberg in Potsdam eine neue Außenkulisse. Am Dienstag begannen auf dem Studiogelände in Potsdam die Bauarbeiten.

Die „Neue Berliner Straße“ soll im Frühjahr 2016 mit vier kompletten Straßenzügen stehen, teilte das Studio mit.

Dann beginnen dort die Dreharbeiten für die Fernsehserie „Babylon Berlin“ von Regisseur Tom Tykwer. Weitere Projekte seien bereits in Planung.

Die sogenannte modulare Kulisse sei einmalig in Europa und biete Drehmöglichkeiten unter neuesten technologischen Bedingungen, hieß es.

„Eine dauerhafte Außenkulisse ist ein wichtiger Bestandteil für die Attraktivität des Standortes Babelsberg und wird weltweit Signalwirkung haben“, sagte Vorstandschef Carl Woebcken. „Ob Berlin, Paris, London oder New York - die „Neue Berliner Straße“ ist wandlungsfähig nach den Bedürfnissen unserer Kunden“, erläuterte Geschäftsführer Michael Düwel. Häuser könnten angebaut, Bürgersteige versetzt und Bildhintergründe ausgetauscht werden.

Auch der Kinofilm „Tage des Zorns“ (2008) über zwei dänische Widerstandskämpfer während der NS-Zeit wurde in der alten Berliner Straße im Studio Babelsberg gedreht. Quelle: Michael Hübner

Das 15 000 Quadratmeter große Außenset in Potsdam-Babelsberg ist dreimal so groß wie der Vorgänger. Die alte „Berliner Straße“ wurde 1998 für Leander Haußmanns Kultfilm „Sonnenallee“ errichtet und war später in mehr als 200 Filmproduktionen zu sehen. 2013 wurde sie abgerissen.

Von Ricarda Nowak

Lifestyle & Trends Garnisonkirchen-Stiftung nimmt Anti-Nazi-Plakat wieder ab - Bekenntnis nur zu besonderen Anlässen

Mit einem Plakat „Gegen alte und neue Nazis!“ hatten die Stiftung und die Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam nach dem Eklat um das wegen eines Nazi-Zitats abgesagte Garnisonkirchen-Benefiz Farbe bekannt. Doch nun ist das Banner wieder weg. Laut Sprecherin Friederike Schuppan war nicht beabsichtigt, es über längere Zeit zu zeigen.

16.12.2015
Potsdam Kundgebung lief aus dem Ruder - NPD-Demo in Potsdam hat ein Nachspiel

Der Ort für die Kundgebung der NPD in Potsdam am Montag war pikant: in unmittelbarer Nähe zur Staatskanzlei, zeitgleich zur Integrationskonferenz. Schließlich wurden die Rechtsextremen sogar über das Regierungsgelände geleitet. Doch Fragen warf nicht nur diese Maßnahme der Polizei auf – zu klären sein dürften auch die Übergriffe von Linksautonomen.

15.12.2015
Potsdam Polizeibericht für Potsdam am 15. Dezember - Fußgängerin schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Potsdamer Wohngebiet am Stern ist eine Fußgängerin schwer verletzt worden. Die Frau war, ohne auf den Verkehr zu achten, auf eine viel befahrene Straße getreten und von einem Auto erfasst worden. Der Fahrer hatte noch eine Vollbremsung eingelegt, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

15.12.2015