Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Elfen und Faune in der Anderswelt
Lokales Potsdam Elfen und Faune in der Anderswelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 01.05.2016
Oh Schreck! Gruselei im Filmpark. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Babelsberg

Rund um das Hexenhaus, in der Mittelalterstadt, in Panama – Janoschs Traumland und im Erlebnisrestaurant „Prinz Eisenherz“ mit angrenzendem Burggarten ist am Samstag die mystische Welt erwacht – die Anderswelt der Fantasy-Filme im Filmpark Babelsberg. Elfen, Faun und Fabelwesen ließen die Flügelchen klappern und trieben ihren Schabernack: katzenhaft gemein, verspielt und ein bisschen grauenvoll. Nächtliche Unholde und raubeinige Zwerge gesellten sich zu warzennasigen Hexen und schrumpeligen Schranzen. Auch Mittelerde schickte fantastische Wesen: Gandalf, Legolas und die Hobbits verzauberten die Gäste.

Zur Galerie
Der Filmpark in Babelsberg wurde am Samstag von allerlei Fabelwesen bevölkert. Gruseln war angesagt! Auch ein Casting für die Horrornacht fand statt. Trotz Schauererlebnissen amüsierten sich die Besucher köstlich.

Zum ersten öffentlichen Monster-Casting für die Horrornächte 2016 wurde ebenfalls geladen. Im Restaurant „Prinz Eisenherz“ nahmen die Babelsberger Monstermacher die Bewerber in einem kleinen Rollenspiel unter die Lupe. Im Anschluss läutete eine atemberaubende Feuershow das große nächtliche Hexenfeuer ein.

Von MAZ online

Polizei Wohnungseinbruch in Potsdam - Einbrecher schreckt schlafende Frau auf

Einen Riesenschreck bekam eine Frau am späten Samstagabend in ihrer Wohnung in Potsdam. Sie hatte bereits geschlafen, als sie durch Geräusche aus dem Wohnzimmer geweckt wurde. Danach bewies die Frau großen Mut.

01.05.2016
Polizei Vorfall vor Landtag Potsdam - Betrunkener zeigt Wölfen den Hitlergruß

Die Wolfsmenschen, die derzeit vor dem Potsdamer Landtag als Kunstobjekte zu sehen sind, bekamen am frühen Sonntagmorgen unangenehmen Besuch. Ein sturzbetrunkener Mann zeigte den Hitlergruß. Einem Wachmann ist das nicht entgangen.

01.05.2016
Potsdam Maz zu Hause in ...Jägervorstadt - Geschichten aus dem Potsdamer „Pickel“

Das frühere Tanzlokal auf den Weinbergterrassen ist längst Geschichte. Geblieben ist der Ruf des „Pickel“ als Amüsiertempel. Viele Potsdamer erinnern sich noch an das Lokal – und können nun auf eine Sanierung des Geländes hoffen.

30.04.2016
Anzeige