Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Elias-Helfer verärgert über Potsdams Rathaus

Suche nach Elias (6) aus Potsdam Elias-Helfer verärgert über Potsdams Rathaus

Die vielen ehrenamtlichen Helfer in Potsdam, die seit Tagen nach dem vermissten Elias (6) suchen, sind sauer auf die Stadtführung. Weder Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) noch ein anderer Vertreter des Rathauses haben sich bisher blicken lassen. "Das schmerzt", sagt Gabi Franz von der Freiwilligen-Einsatzleitung. Auch von anderer Seite wünscht sie sich mehr Unterstützung.

Voriger Artikel
Verkehrsinsel gerammt
Nächster Artikel
Elias-Suche: Videos bringen keine heiße Spur

Gaby Franz leitet die "Einsatleitung Elias" der freiwilligen Helfer.

Quelle: Georg-Stefan Russew

Potsdam. Die vielen ehrenamtlichen Helfer, die seit mehr als vier Tagen gemeinsam mit der Polizei nach dem Mittwochabend im Potsdamer Stadtteil Schlaatz verschwundenen Elias (6) suchen, richten Vorwürfe an die Stadtführung. Während sich hunderte Bürger engagierten, hätte sich weder der Oberbürgermeister noch ein anderer Vertreter des Rathauses bei den Helfern blicken lassen, sagte Gabi Franz, die den ehrenamtlichen Einsatz koordiniert. 

„Wir haben so viele fleißige Helfer, aber unser Stadtvater hat sich noch nicht einmal vor Ort für die Suchaktion interessiert. Elias ist doch ein Sohn unserer Stadt. Den Besuch des Oberbürgermeisters vermissen wir, das schmerzt, dabei könnte sein Interesse die vielen Helfer durchaus neu motivieren“, so Franz.

Elias

Alle Informationen zur Suche nach Elias finden Sie im MAZonline-Spezial unter

maz-online.de/elias >

Die ehrenamtlichen Trupps suchen jetzt in Abstimmung mit der Polizei bestimmte Gebiete noch einmal ab, sozusagen mit der Lupe, sagt Franz. Man reagiere damit auch auf die Auswertung der mehr als 200 Hinweise aus der Bevölkerung, die bei der Polizei eingegangen sind.

Hotels und viele Betriebe spenden bereits für die Versorgung der Helfer. Gabi Franz hofft, dass bald auch Tankstellen mitziehen, denn viele Unterstützer hätten ihren Tank auf der Suche nach Elias mehr als einmal leer gefahren und sich eine Anerkennung verdient.

Von Regine Greiner

184 Hinweise - so die Bilanz der Polizei am Sonnabend. Trotzdem gibt es auch nach diesem Tag keine heiße Spur zum vermissten Elias. Seit Mittwoch wird der sechs Jahre alte Junge vermisst. Neben der Polizei haben auch die Helfer wieder viele Kräfte mobilisieren können. Doch es könnten deutlich mehr werden.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vermisst in Potsdam, Stand Sonntag

Im Fall des in Potsdam verschwundenen Elias gehen weiter Hinweise bei der Polizei ein. Doch eine Hoffnung hat sich zerschlagen: Videoaufnahmen aus Überwachungskameras geben bisher keinen Hinweis auf den Verbleib des Jungen. Potsdam muss auch nach dem Wochenende weiter bangen.

mehr
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg