Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Elias: 30 Hinweise nach Auto-Suchaufruf

Polizei sucht dunklen Kombi Elias: 30 Hinweise nach Auto-Suchaufruf

Im Fall Elias sucht die Polizei seit vier Tagen nun offiziell nach einem dunklen Kombi. Der Suchaufruf könnte Bewegung in die Suche nach dem 6-jährigen Jungen aus Potsdam bringen. 30 Hinweise sind bei der Polizei bisher eingegangen. Eines ist der Polizei im Zusammenhang mit dem neuesten Suchaufruf aber ganz wichtig.

Voriger Artikel
Elias-Ermittler gehen neuer Spur nach
Nächster Artikel
Elias weiter verschwunden: Besuch im Schlaatz

Elias wird seit zwei Monaten vermisst.

Quelle: dpa

Potsdam. In den letzten vier Tagen sind 30 neue Hinweise im Fall des vermissten Elias bei der Polizei eingegangen. Das sagte Polizeisprecher Heiko Schmidt auf MAZ-Anfrage. Wie die Ermittler am Freitag bekanntgegeben hatten, suchen sie derzeit nach einem dunklen Kombi. Dieser war nach übereinstimmenden Zeugenaussagen in der Nähe des Ortes im Stadtteil Schlaatz gesehen worden, von dem der 6-jährige Junge vor rund zwei Monaten verschwunden ist. „Wir wollen die Insassen des Fahrzeugs befragen, was sie am Tag des Verschwindens beobachtet haben“, betonte Schmidt noch einmal. „Wir suchen sie als Zeugen.“ Die Hinweise werden von der Polizei nun geprüft, nach Relevanz sortiert und der Reihe nach abgearbeitet. Die Überprüfung aller Angaben kann einige Tage bis Wochen dauern.

b74b8864-263a-11e5-90a7-f303859b9d6f

Seit Anfang Juli wird in Potsdam nach dem 6-jährigen Elias gesucht. Viele Anwohner und besorgte Eltern beteiligten sich an der Suche. Die Polizei setzte unter anderem einen Hubschrauber für die Suche ein.

Zur Bildergalerie

Um den Fall Elias kümmert sich weiterhin die Soko „Schlaatz“. Die Anzahl der eingesetzten Mitarbeiter variiert derzeit täglich. „Neben dem Kernteam der Ermittler werden immer genau so viele eingesetzt, wie am entsprechenden Tag benötigt werden“, sagte Schmidt der MAZ. Für größere Sucheinsätze, die sich aus neuen Hinweisen ergeben können oder Befragungen werden Beamte aus verschiedenen Polizeieinheiten hinzugezogen, zum Beispiel von der Bereitschafts-, der Schutz- oder der Kriminalpolizei.

Der sechsjährige Elias war am 8. Juli beim Spielen nahe der elterlichen Wohnung verschwunden. Eine groß angelegte Suchaktion unter anderem in umliegenden Gewässern und Anwohnerbefragungen blieben erfolglos. Die Ermittler werteten auch hunderte Fotos aus Überwachungskameras und Videomaterial aus. Seit dem Verschwinden von Elias sind nach Polizeiangaben insgesamt rund 1100 Hinweise eingegangen.

Eine ausführliche Chronologie des Falls finden Sie hier.

MAZ-Spezial zur Elias-Suche

Elias wird seit dem 8. Juli vermisst und gesucht.

Die MAZ hat die Suche ausführlich begleitet. Alles zur Suche finden Sie in unserem MAZ-Spezial unter www.MAZ-online.de/elias.

Von Marcel Kirf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zwei Monate verschwunden
Auch zwei Monate nach Verschwinden den Jungen beschäftigt Elias’ viele Menschen im Schlaatz

Der 6-jährige Elias aus dem Schlaatz ist jetzt seit über zwei Monaten verschwunden. Sein Verschwinden gibt der Polizei immer noch Rätsel auf. Eine heiße Spur zu dem Jungen gibt es bisher nicht. Auch zwei Monate nach Elias’ Verschwinden beschäftigt die Anwohner das Schicksal des Jungen. Wir haben uns mit der Kamera umgeschaut.

mehr
Mehr aus Elias
Chronolgie
Chronologie der Ereignisse

Elias verschwand am 8. Juli 2015 spurlos. Die wochenlange Suche nach ihm brachte keinen Erfolg. Im November schließlich die schreckliche Gewissheit, der Junge wurde getötet. In der Chronologie haben wir die Ereignisse seit Elias' Verschwinden Woche für Woche zusammengefasst.

mehr