Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Elias ist umgebracht worden – Silvio S. schweigt weiter

Mordfälle Elias und Mohamed Elias ist umgebracht worden – Silvio S. schweigt weiter

Jetzt ist es schreckliche Gewissheit. Der kleine Elias (6) aus Potsdam ist umgebracht worden. Das hat die Obduktion der Leiche ergeben, die bei dem 32-jährigen Silvio S. im Kleingarten gefunden wurde. Am Sonntag hat die Polizei erste Erkenntnisse zum Mord an Elias bekannt gegeben. Auch Verbindungen zu anderen Fällen haben die Ermittler geprüft.

Voriger Artikel
Silvio S. schweigt – Bagger graben Kleingarten um
Nächster Artikel
Zu Besuch im Dorf von Silvio S.

Der mutmaßliche Täter hat die Leiche von Elias in einem Paket versteckt und dann im Boden vergraben. Das Bild zeigt den Fundort.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Nun herrscht die schreckliche Gewissheit. Der kleine Elias (6) aus Potsdam ist umgebracht worden. Am Sonntag hat die Polizei in Potsdam neue Erkenntnisse zum Mordfall bekannt gegeben. Am Freitag ist in Luckenwalde in der Gartenlaube des mutmaßlichen Täters Silvio S. die Leiche eines Kindes gefunden worden. Es sind die sterblichen Überreste von Elias. Das hat eine Obduktion ergeben, dessen Ergebnisse am Sonntag vorgestellt wurden. Die Ermittler haben DNA-Proben abgeglichen um die endgültige Gewissheit zu bekommen.

Die Polizei hat am Sonntag die Mutter von Elias über die schreckliche Nachricht informiert. Sie wird von Seelsorgern betreut.

Täter schweigt weiter zu weiteren Umständen von Elias’ Tod

Silvio S. hat in seinem Gartengrundstück die Leiche von Elias in einem Paket versteckt. Das Paket vergrub er im Boden, in etwa 60 Zentimeter Tiefe.

Zu den genauen Umständen, wie, wann und wo Elias sterben musste, können die Ermittler noch keine Angaben machen. Sie gehen davon aus, dass der Junge kurz nach seiner Entführung im Juli umgebracht wurde. Darauf lasse der Zustand der Leiche schließen.

Die Ermittler im Fall Elias haben am Sonntag in Potsdam neue Erkenntnisse bekannt gegeben

Die Ermittler im Fall Elias haben am Sonntag in Potsdam neue Erkenntnisse bekannt gegeben.

Quelle: Julian Stähle

Keine Hinweise auf weitere Verbrechen

Der mutmaßliche Täter schweigt weiter. Er hatte am Freitag gestanden, Elias entführt und getötet zu haben. Weitere Angaben machte er nicht. In der Vernehmung hatte der 32-Jährige zuvor gestanden, auch den Jungen Mohamed (4) umgebracht und missbraucht zu haben. Danach gestand er, in Potsdam einen Namens Elias entführt und später getötet zu haben. Er fertigte eine Skizze an, wo er in seinem Luckenwalder Gartengrundstück den Leichnam des Jungen vergraben hatte. Seit Freitag durchsuchte die Polizei das entsprechende Gelände

Bei den Durchsuchungen des Gartengrundstücks von Silvio S. in Luckenwalde ist die Polizei am Sonntag auf keine weiteren Spuren gestoßen, die auf weitere Verbrechen hinweisen. Hinweise zum Fall der verschwundenen Inga gibt es laut den Ermittlern nicht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Emotionale Gedenkveranstaltung
Trauer um Elias

Emotionaler Abschied von Elias. Im Potsdamer Stadtteil Schlaatz sind am Dienstagabend hunderte Menschen zu einer Gedenkveranstaltung zusammen gekommen. Die Menschen trauerten still, einige weinten. Zu der Veranstaltung hatten Stadt und  Kirchen eingeladen. Jetzt erinnert ein Kerzenmeer an das Schicksal des 6-Jährigen.

mehr
Mehr aus Elias
Chronolgie
Chronologie der Ereignisse

Elias verschwand am 8. Juli 2015 spurlos. Die wochenlange Suche nach ihm brachte keinen Erfolg. Im November schließlich die schreckliche Gewissheit, der Junge wurde getötet. In der Chronologie haben wir die Ereignisse seit Elias' Verschwinden Woche für Woche zusammengefasst.

mehr