Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Die Verteidiger von Silvio S.

Protagonisten im Elias-Mohamed-Prozess Die Verteidiger von Silvio S.

Vor dem Potsdamer Landgericht wird seit dem 14. Juni gegen den mutmaßlichen Kindermörder Silvio S. (33) verhandelt. Er soll den Potsdamer Elias (6) und das bosnische Flüchtlingskind Mohamed (4) getötet haben. Die MAZ stellt seine beiden Verteidiger vor.

Voriger Artikel
Nebenklage: Die Anwältin von Elias’ Familie
Nächster Artikel
Elias-Prozess: Das sind die Richter und Anwälte

Mathias Noll (l.) und Uwe Springborn (r.).

Quelle: Privat

Potsdam. Aus Sicht von Strafverteidigern gehört der Doppelmord-Prozess zu den undankbaren Fällen. An der Täterschaft des Angeklagten Silvio S. besteht kaum ein Zweifel, er hat beide Taten eingeräumt. Der tote Mohamed lag im Auto von Silvio S., Elias war in dessen Garten vergraben.

Wer will einen solchen Mann verteidigen? Zwei Männer, die eine gehörige Portion Berufsethos mitbringen, nehmen diese schwierige Aufgabe an: Mathias Noll (42) aus Potsdam und Uwe Springborn (56), der Büros in Berlin und Zeuthen (Dahme-Spreewald) unterhält.

Beide sitzen im Vorstand der Brandenburgischen Strafverteidigervereinigung. „Jeder Mensch hat das Recht auf ein faires Verfahren, so schrecklich auch das Verbrechen ist, welches man ihm vorwirft“, sagt Noll.

Ihn rief Silvio S. aus dem Polizeigewahrsam an – auf der Suche nach einem Rechtsbeistand. Noll sagt, ihm sei nach dem Telefonat nicht klar gewesen, dass es um Kindsmord ging. Er fuhr zur Polizeiwache und sah plötzlich das ganze Ausmaß, den Abgrund. „Es wäre einfacher gewesen zu sagen: Ich will diesen Fall nicht“, sagt der Anwalt. Ein Strafverteidiger aber könne man „nicht nur auf dem Papier sein“. Es gehe um die Berufsehre.

Noll hat zuletzt die Familie einer Potsdamer Rentnerin vertreten, die 2015 beim Sturz in einen wegen Kanalarbeiten offenen Gullyschacht ums Leben gekommen war, außerdem einen Ex-Soldaten, der Cannabis angebaut hatte, um seine Afghanistan-Erinnerungen ertragen zu können.

Auf seiner Internetseite gibt Noll als Motto an: „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!“ Tatsächlich hat Silvio S. nach seinem Geständnis bei der Polizei nichts mehr gesagt. Zwei Pflichtverteidiger hat Silvio S. auch deswegen, weil bei einem längeren Ausfall eines einzigen Advokaten der Prozess platzen könnte. uw

Von Ulrich Wangemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Elias
Chronolgie
Chronologie der Ereignisse

Elias verschwand am 8. Juli 2015 spurlos. Die wochenlange Suche nach ihm brachte keinen Erfolg. Im November schließlich die schreckliche Gewissheit, der Junge wurde getötet. In der Chronologie haben wir die Ereignisse seit Elias' Verschwinden Woche für Woche zusammengefasst.

mehr