Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Elias Elias-Suche: Rekonstruktion des 8. Julis
Lokales Potsdam Elias Elias-Suche: Rekonstruktion des 8. Julis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 31.07.2015
Die Polizei im Schlaatz kurz nach dem Verschwinden von Elias. Quelle: dpa (archiv)
Anzeige
Schlaatz

Vor über drei Wochen ist der sechsjährige Elias aus dem Potsdamer Stadtteil Schlaatz verschwunden. Seine Mutter sieht ihn das letzte Mal, als er am Mittwoch, 8. Juli 2015, gegen 17:30 Uhr in den Hof zum Spielen saust. Um kurz nach 18:30 Uhr soll er zum Abendbrot nach oben kommen, doch der kleine Junge ist nicht mehr da. Keine Spur.

Sofort, so heißt es, trommelt der Lebensgefährte der Mutter des Jungen einige Freunde zusammen. Gemeinsam macht man sich auf die Suche nach dem kleinen Elias. Gegen 19 Uhr soll der Junge noch auf einem Spielplatz gesehen haben, aber er ist nicht aufzufinden. Weiter geht die Suche. Nichts.

Um 19:13 Uhr geht ein Notruf der Mutter bei der Polizei ein. Unverzüglich werden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet – auch über Facebook vernetzen sich schon in wenigen Stunden hunderte Anwohner. Sie starten die Suche nach Elias auf eigene Faust. Die Gruppe der freiwilligen Helfer wächst minütlich an. Bereits wenige Tage nach dem Verschwinden sind über zehntausend Facebook-User der Gruppe beigetreten. Die Anteilnahme in der ganzen Stadt und weit darüber hinaus ist riesengroß. Die Polizei zeigt sich hocherfreut über die vielen engagierten Bürger.

Polizei und Freiwillige durchkämmen den Schlaatz

Suchtrupps der Polizei und der freiwilligen Helfer drehen rund um den Wohnort des kleinen Elias jeden Stein um. Taucher durchkämmen den nahegelegenen Fluss Nuthe und den Aradosee. Über 850 Anhaltspunkte werden nach und nachabgearbeitet. Mantrailer-Hunde verfolgen verschiedene Spuren. „Aktenzeichen XY... ungelöst“ berichtet über den Fall, bundesweite TV-Beiträge und selbst Hinweise eines Sehers werden nicht unberücksichtigt gelassen. Alles erfolglos.

Mit der Zeit werden die Hinweise immer weniger, die freiwilligen Helfer sind nicht mehr so präsent. Auch in den sozialen Netzwerken im Internet ist man sich immer öfter uneins über die richtige Vorgehensweise bei der Suche.

Nach knapp zwei Wochen wird schließlich die Freiwilligen-Suche eingestellt. Die Polizei hat aber noch lange nicht vor, ihre Beamten von der Suche abzuziehen. Im Schlaatz wird eine mobile Wache aufgebaut und erneut werden Spürhunde bei der Suche nach Elias eingesetzt. Mittlerweile geht die Polizei von einem Verbrechen aus. Die Soko arbeitet weiter auf Hochtouren.

INFO: Hier die Chronologie der Ereignisse

Rekonstruktion des 8. Juli

Am Freitag, 31. Juli 2015, dann ein weiterer Schritt bei der Suche: Die Mutter von Elias nimmt gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten an einer Begehung im Schlaatz teil. Die Polizei erhofft sich so, den Tagesablauf des 8. Juli noch genauer zu rekonstruieren.

Ziel ist es, „den möglichen Bewegungsradius des Jungen am Tag seines Verschwindens näher zu beleuchten und weitere, mögliche Zeugen sowie gegebenenfalls noch unbekanntes Videomaterial ausfindig zu machen“, so Polizeisprecher Heiko Schmidt.

Von MAZonline

Elias Suche nach vermisstem Jungen in Potsdam - Elias-Suche: Die Spur der Mantrailer-Hunde

Drei Wochen nach seinem Verschwinden bleibt der kleine Elias aus dem Schlaatz spurlos verschwunden. Inzwischen liegen der Polizei 830 Hinweise zu dem Fall vor, 800 davon sind abgearbeitet. Nun kamen erneut Mantrailer-Hunde zum Einsatz. Quer durch die Potsdamer City bis in den Norden nach Bornstedt suchten sie den Sechsjährigen. Erneut vergebens.

29.07.2015

Der sechs Jahre alte Elias aus dem Schlaatz in Potsdam ist seit 3 Wochen verschwunden. Am Mittwoch ist die Polizei einer Spur in der Potsdamer Innenstadt nachgegangen. Dort haben Hunde den Platz der Einheit abgesucht. Bislang liegen über 800 Hinweise zu Elias’ Verschwinden vor.

29.07.2015
Brandenburg Vermisster 6-Jähriger aus Potsdam - Elias drei Wochen verschwunden: keine Spur

Am Mittwochnachmittag vor drei Wochen ist der 6-jährige Elias aus Potsdam spurlos verschwunden. Trotz einer großangelegten Suchaktion fehlt von dem Jungen bisher jede Spur. Die Polizei hält ein Verbrechen für immer wahrscheinlicher.

29.07.2015
Anzeige