Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Elias Warum Silvio S. nur zufällig überführt wurde
Lokales Potsdam Elias Warum Silvio S. nur zufällig überführt wurde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 01.11.2015
Diese ersten Videoaufnahmen brachten den Polizisten viele Hinweise ein, Silvio S. konnte aber erst später überführt werden. Quelle: Polizei Berlin
Berlin

Es gab viele Hinweise im Fall des entführten Flüchtlingsjungen Mohamed (4), der am 1. Oktober vom Gelände des Landesamtes für Gesundheit (Lageso) verschwand. Auch im Fall des in Potsdam entführten Elias bekamen die Ermittler viele Hinweise. Mehr als 1300, wie sie am Sonntag sagten. Doch die Polizisten tappten lange im Dunkeln. Zu dem sechsjährigen Elias gab es keine Spur. Und auch im Fall Mohamed kamen die Ermittler nicht weiter. Wenige Tage nach Mohameds Verschwinden veröffentlichte die Polizei Bilder, die vor dem Lageso aufgenommen wurden. Die unscharfen Aufnahmen brachten zwar viele Hinweise ein, die Polizei aber nicht weiter.

Entscheidene Bilder erst 3 Wochen nach Mohameds Verschwinden

Den entscheidenden Hinweis lieferten die Bilder von Überwachungskameras einer Gaststätte ganz in der Nähe des Lageso. Der Wirt stellte die gestochen scharfen Bilder der Polizei erst drei Wochen nach Mohameds Verschwinden zur Verfügung. Ein Grund dafür war wohl auch, weil nicht ganz klar ist, ob die Bilder legal aufgenommen wurden.

Hier lesen Sie die wichtigsten Fakten zu beiden Fällen.

Nachdem die Bilder in Zeitungen und im Internet veröffentlicht wurden, meldete sich die Mutter des mutmaßlichen Täters Silvio S. bei der Polizei. Er sei der Täter. Mutter und Vater von S. hätten ihren Sohn erkannt und ihn dann zur Rede gestellt, danach riefen sie die Polizei. Doch waren diese Bilder überhaupt rechtlich zulässig? Darüber ist nun ein Streit entbrannt. Die Kamera erfasst auch einen größeren Teil des Gehwegs vor der Eckkneipe. Nicht zulässig, kritisieren Datenschützer. Der stellvertretende Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbe­amter, Michael Böhl, ist von der Bedeutung der Videoaufnahmen im Fall Mohamed überzeugt. ­Ohne ihn wäre der 32-Jährige immer noch auf freiem Fuß.

Dieses Bild einer Überwachungskamera brachte die Polizei schließlich auf die Spur von Silvio S. Quelle: Polizei

Polizei verdankt die Festnahme von Silvio S. mehreren Zufällen

Es ist also auch ein großer Zufall, dass Silvio S. überführt werden konnte. Zum einen, weil er ausgerechnet an einer Gaststätte mit einer hochauflösenden Kamera vorbeiging. Zum anderen, weil der Wirt auch den Bürgersteig filmte. Auch, dass Silvio S. Mohamed in der Großstadt Berlin entführte, dürfte seine Festnahme begünstigt haben. Denn hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihn eine Überwachungskamera erfasst, wesentlich höher. In Potsdam ist er nach aktuellen Erkenntnissen nicht von einer Kamera erfasst worden.

Alle wichtigen Texte zu den Fällen Elias und Mohamed im Überblick

Am Donnerstag ist der mutmaßliche Täter Silvio S. in Niedergörsdorf festgenommen worden.

Am Freitag hat er den Mord an Mohamed und Elias gestanden. Wir haben den Tag im Liveticker verfolgt.

Hier haben wir alle wichtigen Fakten zu den Mordfällen zusammengetragen.

In Kaltenborn, dem Ort in dem Silvio S. lebte, ist die Betroffenheit groß. Wir haben uns umgehört.

Silvio S. hat die Leiche von Elias in einem Kleingarten in Luckenwalde vergraben. Die Kleingärtner dort sind von den Ereignissen geschockt.

Am Freitag haben in Potsdam im Schlaatz, dort hat der kleine Elias gelebt, viele Menschen um den 6-Jährigen getrauert.

Hier finden Sie eine Chronologie zum Fall Elias.

Am Sonnabend schweigt Silvio S. und macht keine weiteren Angaben, unterdessen wird der Kleingarten in Luckenwalde weiter umgegraben.

Das sagen Psychologen über die Persönlichkeit von Silvio S.

Von MAZonline

Am Freitag hat der 32-jährige Silvio S. gestanden, Elias aus Potsdam und Mohamed aus Berlin umgebracht zu haben. Besonders groß darüber ist das Entsetzen in Kaltenborn, einem Ortsteil von Niedergörsdorf. Denn dort hat S. zuletzt im Haus seiner Eltern gelebt. Wir haben uns dort umgesehen und umgehört.

02.11.2015

Jetzt ist es schreckliche Gewissheit. Der kleine Elias (6) aus Potsdam ist umgebracht worden. Das hat die Obduktion der Leiche ergeben, die bei dem 32-jährigen Silvio S. im Kleingarten gefunden wurde. Am Sonntag hat die Polizei erste Erkenntnisse zum Mord an Elias bekannt gegeben. Auch Verbindungen zu anderen Fällen haben die Ermittler geprüft.

01.11.2015

Der Polizei könnten in den Mord- und Entführungsfällen Elias und Mohamed schwierige Ermittlungen bevorstehen. Der mutmaßliche Täter Silvio S. schweigt seit Sonnabend. Für Sonntag werden die Obduktions-Ergebnisse einer Leiche erwartet. Bei ihr handelt es höchstwahrscheinlich um Elias und wurde im Kleingarten von Silvio S. gefunden.

01.11.2015