Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Erfolgreich zum Online-Abitur

Die Schule „Heinrich von Kleist“ bietet Berufstätigen ab Februar Unterricht über das Internet an Erfolgreich zum Online-Abitur

Tagsüber arbeiten, am Abend pauken. Die unflexiblen Stundenpläne an Abendgymnasien halten viele Erwachsene davon ab, ihren Schulabschluss nachzuholen. An der Schule „Heinrich von Kleist“ können sich Schüler ab Februar online auf die Allgemeine Hochschulreife vorbereiten.

Zum Schulbeginn im August startet der erste reguläre Abiturjahrgang.

„Der Onlineunterricht ist besonders für Alleinerziehende und Berufstätige attraktiv“, sagt die Schulleiterin Angela Hoffmann. In der Vergangenheit habe es immer wieder Schüler gegeben, die den dreijährigen berufsbegleitenden Unterricht abbrechen mussten. „Fünf Tage in der Woche Abendunterricht – dafür haben wenige Berufstätige Zeit“, sagt Angela Hoffmann.

Deshalb will die Schule des Zweiten Bildungsweges das neue Lernkonzept einführen. In Brandenburg und Berlin ist sie die erste öffentliche Schule, die das plant. Wer mindestens 19 Jahre alt ist, einen eigenen Computer hat sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung oder einen Realschulabschluss, kann sich für den Unterricht anmelden. Über eine Online-Lernplattform können Aufgaben bequem von zu Hause gelöst werden. Unterrichtsstunden werden als Video- oder Audiodatei abrufbar sein. Nebenbei beantworten Lehrer Fragen über Skype.

„Im Gegensatz zum Fern-abitur haben die Schüler kontinuierlich Kontakt zu den Lehrern“, sagt der Projektleiter Christopher Brandt, der künftig auch selbst über das Internet unterrichten wird. Es reicht, wenn die Schüler an zwei Tage in der Woche an die Schule kommen. Tests und Klausuren können so weiterhin vor geschrieben werden.

Erst im März vergangenen Jahres entwickelte die Schule das Programm. Trotzdem erwartet Brandt keine Probleme beim ersten Abiturjahrgang. Mit einer Partnerschule in Bochum, die das Online-Abitur bereits anbietet, stehe die Schule im regen Austausch. „Unser Online-Abitur ist kein Pilotprojekt“, sagt Christopher Brandt. Bildungsministerium, Staatliches Schulamt und Stadt seien sich schnell einig gewesen und änderten sogar ein Gesetz. Die Verordnung über die Bildungsgänge des Zweiten Bildungsweges wurde zum 1. Januar geändert, sodass Abendgymnasien seit Januar ihr Angebot umstellen können.

Stephan Breiding, Sprecher des Potsdamer Bildungsministeriums, sieht in der Änderung des Gesetzes auch Chancen für andere Brandenburgische Städte. In großen Abendschulen wie in Königs-Wusterhausen und Cottbus sei ein Online-Abitur ebenfalls möglich. „Prinzipiell steht es jeder Schule des Zweiten Bildungsweges offen Online-Unterricht anzubieten, wenn sich genug Schüler für eine Klasse finden.“ (Von Kerstin Voy)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg