Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Ermittlungen nach Schülerstreit eingestellt
Lokales Potsdam Ermittlungen nach Schülerstreit eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 26.08.2016
Gewalt auf dem Schulhof (Symbolbild) Quelle: DPA
Waldstadt

Der mutmaßliche Täter kann aus Altersgründen nicht belangt werden: Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat die Ermittlungen zu den Gewaltvorwürfen an der Theodor-Fontane-Oberschule in der Waldstadt eingestellt, weil es sich bei dem Beschuldigten um ein strafunmündiges Kind handle. Das erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Christoph Lange, auf MAZ-Anfrage.

Der Vorfall vom 26. April, der sich auf dem Pausenhof der Schule zugetragen haben soll, schlug hohe Wellen, weil eine Mutter darüber auch in sozialen Netzwerken berichtet hatte. Ihre Tochter (10) sei von einem Mitschüler unsittlich berührt worden. Ein Freund, der dem Mädchen helfen wollte, sei von dem Jungen verprügelt und getreten worden. Es stand auch die Frage im Raum, ob Lehrer womöglich ihre Aufsichtspflicht während der Hofpause verletzt haben.

Die Schule hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Die drei aufsichtführenden Lehrkräfte hätten sich sofort gekümmert, als sie von dem Konflikt erfahren hätten.

Von Marion Kaufmann

Potsdam Zu Hause in der... Templiner Vorstadt - Versteckt, aber oho: Die Wassersportler der Uni

Malerisch gelegen ist das Wassersportzentrum der Uni Potsdam. Leicht zu finden sind Bootshalle und Anleger auf Hermannswerder allerdings nicht. Wer sich aber einmal durchs Dickicht geschlagen und an den spröden Charme der DDR-Zweckbauten gewöhnt hat, kommt gern wieder, denn die Kurse sind vielfältig und für Studenten besonders günstig.

26.08.2016

Die Hundstage sind zwar vorbei – heiß ist es dennoch. Heute schießen die Temperaturen über die 30-Grad-Marke hinaus. Das Leben in der Stadt steht dennoch nicht still. Auch wenn die Havel und ihre Seen locken, gibt es auf dem Festland jede Menge zu erleben. Zum Beispiel Lesungen und Vernissagen, Kino und Theater.

26.08.2016
Potsdam Brandstifter im Prozess verurteilt - Feuerteufel von Eiche bleibt hinter Gittern

Der 20-jährige Patrick H. hat fünf Mal in Potsdamer Wohnhäusern Feuer gelegt – meist nachts, wenn die Bewohner schliefen. Dass es nicht zur Katastrophe kam, war laut Gericht riesiges Glück. Jetzt fiel das Urteil gegen den jungen Mann, der laut Psycho-Gutachten weder eine gestörte Persönlichkeit hat noch ein pathologischer Brandstifter ist.

25.08.2016