Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Erste Waben von alter Fachhochschule entfernt

Alter Markt in Potsdam Erste Waben von alter Fachhochschule entfernt

Der Abriss der Fachhochschule am Alten Markt beginnt. Langsam, aber die ersten Elemente der Fassade wurden bereits entfernt. Der Sanierungsträger bietet sogar an, die Waben zu erwerben. Das erzürnt jedoch den Sprecher der Initiative „Stadtmitte für alle“.

Potsdam, Alter Markt 52.3958825 13.0612832
Google Map of 52.3958825,13.0612832
Potsdam, Alter Markt Mehr Infos
Nächster Artikel
Führung zu Frauen, die Geschichte schrieben

Die ersten Waben wurden bereits von der Fassade entfernt.

Quelle: Christel Köster

Potsdam. An der Fachhochschule Am Alten Markt, deren Fassade ab Montag abgetragen wird, sind am Freitag bereits großflächig Waben abgenommen worden. Der Sanierungsträger will die Waben verschenken, einige gehen an Museen, etwa ans Barberini und das Potsdam-Museum, einige sollen für die Lehre verwendet werden. Auch Privatpersonen können zum Zuge kommen, wenn sie sich unter info@propotsdam.de für eine Wabe interessieren. Es gilt das Windhundprinzip: Gibt es mehr Anfragen als Waben, werden sie nach Eingangsreihenfolge der E-Mails vergeben.

Kritik an Vergabe-Idee

André Tomczak, Sprecher der Initiative „Stadtmitte für alle“, äußerte seine Bedenken zu der Idee, die Bauteile an Private abzugeben. Er halte dies „für den fatal falschen Weg“. Bei der Fachhochschule handle es sich öffentliches Eigentum, dessen Sternfassade „sich in den vergangenen Jahren zum zentralen Symbol für den Widerstand gegen Ihre Art der Stadtentwicklung mit der Abrissbirne entwickelt“, so Tomzczak in einem Brief an den Sanierungsträger.

Er fordert, das Vergabe-Projekt zu stoppen. Es könne nicht sein, dass „die symbolträchtigsten Teile der FH einfach so bei Privat verschwinden“.

Umstrittener Plan für die Stadtmitte

Der Abriss der Fachhochschule am Alten Markt und der damit verbundene Neuaufbau der Innenstadt hat in den vergangenen Wochen für viele Diskussionen gesorgt. Die Fachhochschule wurde sogar zeitweise besetzt.

Die Gegner des Abrisses, darunter auch Landtagsarchitekt Peter Kulka, werfen der Stadt vor, „weit über jegliche Behutsamkeit hinaus“ Abrisse in der Stadt zu realisieren. Kommunales Eigentum würde vernichtet, so Tomczak. Die Stadtentwicklung gehe viel zu schnell – und zu weit. Die Stadt vernichte bestehende „DDR-Architektur“, privatisiere öffentliche Flächen und gehe nicht auf eine breite Öffentlichkeit ein, so die Initiative.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg