Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Erste Wochen, erste Hürden
Lokales Potsdam Erste Wochen, erste Hürden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 12.12.2017
Fenja an der Tafel im Seminarraum. Quelle: Annika Jensen
Anzeige
Potsdam

Die erste Woche mit Kursen war sehr entspannt. „20 Minuten haben die Veranstaltungen gedauert. Die Dozenten hatten sich nur vorgestellt und erzählt, was uns thematisch erwartet“, sagt Fenja. Nun, nach knapp sieben Wochen, kann sie ein kleines Resümee ziehen: „Ich war schon recht euphorisch und das bin ich auch immer noch. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Studienwahl.“ Aber natürlich gebe es auch Pflichtkurse, die sie weniger gern mache. „Politische Ideengeschichte gefällt mir nicht so gut. Im Moment diskutieren wir über Theoretiker aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Mich interessiert die Gegenwart einfach viel mehr.“

Zwar ist Fenja mit den Inhalten zufrieden, doch gibt es auch kritische Seiten der Potsdamer Universität. Die Veranstaltungen waren in den ersten zwei Wochen sehr voll. Teilweise saßen die Studenten auf dem Boden. Im Laufe der Zeit dünnte sich das Kurspublikum allerdings aus. „Es wurde uns gesagt, dass dieses Jahr mehr Studenten zugelassen wurden als im letzten Jahr, aber nicht die Anzahl der Kurse erhöht wurde“, sagt Fenja. „Bis Anfang November konnten wir uns bei den Kursen an- und abmelden und da haben viele Kommilitonen das Angebot wahrgenommen und sich doch zu anderen, wenn auch unangenehmeren, Zeiten angemeldet.“ Fenja hatte letztlich zu allen Wunschzeiten und -kursen eine Zusage bekommen. Im schlimmsten Fall hätte sie einige Kurse erst ein Jahr später machen können. „Ich war sehr beruhigt, dass doch alles geklappt hat.“

Von Annika Jensen

Potsdam MAZ begleitet Potsdamer Studentin - Auf dem Campus Von A nach B mit der Uni-App

In der Einführungswoche gab es eine Menge neuer Informationen für Fenja Neumann. Wie schreibe ich meinen Stundenplan? Wo melde ich mich zu den Kursen an? Wie komme ich zu meinen Kursräumen? Alles wird an der Potsdamer Uni online beantwortet. In der Einführungswoche wurde Fenja deswegen die App „Mobile.UP“ erklärt. Eine große Hilfe, wie sie findet.

12.12.2017

Der Potsdamer Weihnachtszirkus gasiert zum weiten Mal im Volkspark. Die Besucher erwartet allerdings ein komplett neues Programm. Gesang, Tanz, Clownerie und viele verschiedene Arten von Akrobatik: damit wollen die vier Artisten ihr Publikum fesseln. Mit dabei sind dieses Mal auch zwei ganz verliebte Tauben.

12.12.2017

Ein 37-jähriger Mann war bereits am Vormittag schon ordentlich betrunken und auf Krawall gebürstet: So jedenfalls stellte sich die Lage für eine Polizeistreife am Dienstag um kurz vor halb Zwölf dar, als sie zu einem Einsatz in einen Supermarkt gerufen wurden. Und wie sich herausstellte, war der Mann schon vorher an einer Schule ausfällig geworden.

12.12.2017
Anzeige