Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Erster Eistag des Jahres gemessen
Lokales Potsdam Erster Eistag des Jahres gemessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 26.02.2018
Am Sonntagnachmittag kamen zahlreiche Besucher zum Eislaufen auf den zum großen Teil zugefrorenen Maschinenteich in Sanssouci. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Auf dem Potsdamer Telegrafenberg ist am Sonntag der erste Eistag des Jahres gemessen worden. Definiert ist ein Eistag als ein Tag, bei dem auch die Tageshöchsttemperatur unter dem Gefrierpunkt bleibt.

Nach Informationen des privaten Beratungsunternehmens Wettermanufaktur war dies so spät im Winter wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen dort vor mehr als 100 Jahren. Der Deutsche Wetterdienst auf dem Telegrafenberg bestätigte, dass es der erste Eistag in diesem Jahr dort war. Er konnte zunächst aber keine Angaben zu der Historie machen.

An Messstationen im Osten Brandenburgs gab es laut Wetterdienst schon früher in diesem Winter Eistage.

Es sieht verlockend aus, ist aber sehr gefährlich – das Betreten zugefrorener Eisflächen. Am Sonntag war es in Potsdam klirrend kalt – viele Menschen wagten sich aufs Eis. Zum Beispiel auf den Maschinensee im Park Sanssouci – das ist nicht nur gefährlich, sondern auch verboten.

Schlittschuhläufer auf dem Maschinenteich

Trotz des anhaltenden Minustemperaturen warnen Polizei und Feuerwehr dringend vor dem Betreten von Eisflächen auf offenen Gewässern. Eine Ausnahme bildet der idyllische Maschinenteich von Sanssouci. Er war offiziell freigegeben worden.

Auch für die nächsten Tage ist Dauerfrost angesagt mit nächtlichen Temperaturen, die teilweise sogar sehr deutlich unter dem Gefrierpunkt liegen. Doch schon zum kommenden Wochenende könnte es nach aktuellen Prognosen wieder deutlich mildere Temperaturen geben.

Von MAZonline

Potsdam Verkehrsplanung in Potsdam - Tram für die Großbeerenstraße

Die Landeshauptstadt Potsdam reaktiviert ihre Pläne für eine zweite Straßenbahnstrecke durch Babelsberg. Die Linie soll über die Großbeerenstraße und die Neuendorfer Straße bis zum Kreuzungspunkt Im Schäferfeld/Galileistraße Am Stern führen.

27.02.2018

Immer häufiger gibt es in Potsdam Streit um den Wald. Aktuelle Beispiele mit Konfliktpotenzial sind anstehende Rodungen für die geplante Erweiterung des Uni-Campus am Griebnitzsee, die geplante erweitere Schule in der Waldstadt II und für die Erweiterung des Wohngebiets Zentrum-Ost Richtung Park Babelsberg.

27.02.2018

Die Landeshauptstadt Potsdam bekennt sich mit einer deutliche höheren Förderung zum Jan-Bouman-Haus, dem Stadtteilmuseum des Holländischen Viertels. Bekannt gegeben wurde zudem der Abschluss einer neue Vereinbarung mit dem Förderverein zur Pflege der niederländischen Kultur in Potsdam als dem Betreiber des Hauses.

27.02.2018