Volltextsuche über das Angebot:

34°/ 21° Gewitter

Navigation:
Es gibt wieder Familienzuwachs bei GZSZ

Jungschauspieler David Meier ist der Neue! Es gibt wieder Familienzuwachs bei GZSZ

Von „Schloss Einstein“ zu „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“: Schauspieler David Meier (19) steht künftig in Babelsberg und Berlin für die beliebte Soap vor der Kamera. Im März gibt es die erste Folge mit ihm. Doch die Karriereleiter möchte er noch weiter hinauf klettern – und hat schon genaue Vorstellungen.

Voriger Artikel
„Lobby“ in der Medienstadt Babelsberg
Nächster Artikel
Brückeneröffnung bei Marquardt weiter offen

David Meier (19) ist neu am Set in Babelsberg.

Quelle: rtl/baumgartner

Babelsberg. Mädels, aufgepasst: Ein neuer Süßi wirbelt bald den RTL-Dauerbrenner „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) durcheinander. Ab 24. März (Folge 5963) erscheint David Meier als Luis Kramer auf dem Bildschirm. Der 19-Jährige spielt einen Mitschüler und später besten Kumpel von Jonas Seefeld (Felix van Deventer).

Dieser Tage ist für Meier die erste Klappe am Serien-Set in Babelsberg gefallen. Aufmerksamen Zuschauern dürfte der smarte Jungschauspieler bereits bekannt sein. Denn der Wahl-Berliner hat knapp drei Jahre lang der täglichen Kika-Serie „Schloss Einstein“ in der Rolle des David Groth mitgewirkt, wohnte deshalb eine Zeit lang in Erfurt. Dann sei das Angebot von GZSZ gekommen. „Darüber habe ich mich sehr gefreut und direkt zugesagt“, berichtete Meier jetzt gegenüber RTL.

Darum liebt David die Hauptstadt

Ursprünglich kommt der junge Mann mit den indonesischen Wurzeln aus der hessischen Universitätsstadt Marburg und hat dort laut GZSZ-Sprecher Frank Pick gerade, parallel zu Dreharbeiten, sein Abitur absolviert. Ab sofort lebt David Meier in einer Metropole – in Berlin. Hier war er schon vorher oft mit Freunden zu Besuch: „Ich liebe die Stadt, besonders wegen der tollen Natur, der schönen Architektur, dem Nachtleben und dem riesigen Kultur-Angebot.“

Die Schauspielerei habe sich bei Meier „sehr schnell, neben Hip Hop und Streetdance, zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt“. Schon früh stand er im Hessischen Landestheater Marburg auf der Bühne. „Mit zwölf Jahren fiel dort der erste Vorhang für mich.“ Ende 2013 ging es dann mit „Schloss Einstein“ los.

Die großen Ziele des Jungschauspielers

Eine weitere Traumrolle – außer seinem Engagement bei GZSZ? Einen Bösewicht in einem Kinofilm oder eine normale, aber leicht cholerische Person in einer Komödie wolle er spielen. Zu seinen schauspielerischen Vorbildern zählt der Jungstar Christoph Waltz, Will Smith und Moritz Bleibtreu.

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg