Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
MAZ-Leser empört über Hundehasser

Facebook-Reaktionen auf MAZ-Beitrag MAZ-Leser empört über Hundehasser

Die Nachricht, dass in Potsdam wiederholt mit Rasierklingen versehene Wurststücke ausgelegt wurden, hat bei Facebook großes Interesse gefunden und einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Viele stellen sich die Frage: Wer macht so etwas? Die Antworten sind nicht immer politisch korrekt.

Potsdam, Habichthorst 1 52.38043 13.09266
Google Map of 52.38043,13.09266
Potsdam, Habichthorst 1 Mehr Infos
Nächster Artikel
Maut auf B 273 zwischen Nauen und Potsdam

Hundebesitzer warnen sich mit Aushängen und per Internet vor Giftködern.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Potsdam. Das berührt offenbar viele Menschen: Die Nachricht, dass in Potsdam wiederholt mit Rasierklingen versehene Wurststücke ausgelegt wurden, hat bei Facebook großes Interesse gefunden und einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Am Dienstag gepostet, war die Nachricht einen Tag später über 320-mal geteilt, außerdem gibt viele Kommentare.

Die MAZ hatte am Dienstag berichtet, dass am Wochenende im Potsdamer Stadtteil Schlaatz mehrere mit Rasierklingen versehene Wurststücke gefunden wurden. Die Vermutung: Die tödlichen Köder sind von Hundehassern ausgelegt worden. Es wäre nicht das erste Mal.

Ramona Diering (l.) mit Labrador Balou und Laura Diederich mit Mischling Emma vor einem der Fundorte

Quelle: Kirf

Wer macht so etwas?

Dabei bewegt vor allem die Frage, wer so etwas macht. "Vee Andrea": "Wer sowas macht? Wie üblich. Verbitterte, emotional gestörte, arme bedauernswerte Kreaturen." Dabei gehen einige Kommentare weit unter die Gürtellinie, wie der von "Henne Hahn": "hoffentlich erwischt man die täter und steckt ihnen so ein würstchen in den mund".

Irritierende Antwort

Die Facebook-Gruppe "Hunde raus aus Deutschland" hat eine ganz eigene Antwort parat: "Bekanntlich werden die meisten dieser Köder von den Hundehaltern selbst ausgelegt, um in den Medien gegen hundekritische Deutsche hetzen zu können." Eine Behauptung, die nicht belegt wird.

Auch für Kinder eine Gefahr

Einige Kommentatoren auf Facebook denken weiter und sehen, dass die Köder nicht nur für Hunde, sondern auch für Kinder gefährlich sind. Darauf weist "TheAndi Groesser" hin: "Was diese(r) gestörte Mensch vergisst: Kleinkinder bücken sich nach allem, was interessant ist..." Und "Petra Genz" schreibt: "man liest es immer wieder und ich kann es nicht fassen, warum man so etwas tut!? auch kleinkinder stecken alles in den mund! wie macht man solchen tätern klar, was sie da unglaubliches tun?"

Auf der Internetseite www.giftkoeder-radar.de veröffentlichen Hundefreunde, wo überall in Deutschland Giftköder oder ähnliches ausgelegt ist und warnen sich so gegenseitig. Ein Schwerpunkt für Giftköder sind Berlin und Umland.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wurst mit Rasierklingen am Schlaatz gefunden
Ähnliche Köder sind nun auch in Potsdam gefunden worden.

Erschreckender Fund im Potsdamer Wohngebiet Schlaatz: Anwohner sind dort am Montag auf mit Rasierklingen versehene Wurststücke gestoßen. Polizei und Stadt Potsdam sind informiert. Es ist nicht das erste Mal, dass Hundehasser mit Attacken auf Tiere auffallen.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg