Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fahrer unter Alkohol und Drogen gestoppt
Lokales Potsdam Fahrer unter Alkohol und Drogen gestoppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 16.02.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Werder

Beamte des Polizeireviers Werder stoppten am Montagnachmittag in der Otto-Lilienthal-Straße von Werder/Havel einen 36-jährigen Autofahrer. Der Mann zeigte – so die Behörde – „erhebliche Ausfallerscheinungen“. Beim Atemalkoholtest pustet er sich auf einen Wert von 0,5 Promille. Zusätzlich reagierte ein Test positiv auf den Konsum von Cannabis. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein Strafverfahren wegen des Fahrens unter berauschenden Mitteln eingeleitet.

Nicht zugelassenes Auto in Teltow gestoppt

Teltower Revierpolizisten stoppten am Dienstag in der Ruhlsdorfer Straße einen verdächtigen PKW auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug seit mehreren Wochen nicht mehr für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen war. Der 53-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark konnte diesen Umstand auch nicht erklären. Weiterhin waren die Kennzeichentafeln als gestohlen angezeigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt, da ohne Zulassung kein Versicherungsschutz besteht. Die Kennzeichen wurden zusätzlich sichergestellt.

Von MAZonline

Trauer & Gedenken Publikumsveranstaltung mit Experten, Initiativen und Künstlern - Informationstage „Sterben in Potsdam“

Doreen Chamulla hat eine Verwandte beim Sterben begleitet und im Nachhinein das Gefühl, immer zu spät gewesen zu sein. Dieses Erleben gab den Anstoß für die Organisation einer zweitägigen Veranstaltung über „Sterben in Potsdam – Wie wir es in die eigenen Hände nehmen können“ am 26. und 27. Februar in der Wilhelm-Galerie am Platz der Einheit.

17.02.2016

Unheimlicher und erschreckender Vorfall in Potsdam-Babelsberg. Dort warteten drei Jungs (11 und 12 Jahre alt) auf die Straßenbahn. Plötzlich und offenbar völlig grundlos ging ein Rentner auf die Jungs los. Für den Mann wird die Attacke nicht folgenlos bleiben.

16.02.2016
Bauen & Wohnen Eigentumswohnanlage im Plattenbauviertel Drewitz - Das letzte Großprojekt des WBK Potsdam

Im Potsdamer Plattenbauviertel Drewitz feierte die älteste Wohneigentumsanlage Ostdeutschlands ihr 25-jähriges Bestehen. Zustande kam das Projekt, weil der Stadt Potsdam nach dem Mauerfall das Geld für den Ankauf weiterer Wohnungen im Neubauviertel fehlte. Der Druck zum Handeln war enorm: 1990 gab es in der Stadt mehr als 20 000 Wohnungsuchende.

16.02.2016
Anzeige