Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fahrradstation am Potsdamer Hbf beliebt
Lokales Potsdam Fahrradstation am Potsdamer Hbf beliebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 28.03.2016
Torsten von Einem, Radverkehrsbeauftragter von Potsdam (r.), und Tom Sehrer, Betreiber der Station, freuen sich über jeden Radler, der sein Gerät in der Radstation parkt. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Mitte

Bereits mehr als 80 Dauerkunden nutzen die neue Radstation am Potsdamer Hauptbahnhof. Das Angebot, das gerade für Berufspendler eine neue Qualität darstellt, besteht seit dem 30. November 2015. Die bestehenden Fahrradabstellanlagen am Hauptbahnhof waren und sind stark ausgelastet und weder wettergeschützt noch überwacht. Für das neue Angebot werden laut Stadtverwaltung auch Tageskarten stark nachgefragt, sowohl von Bahnreisenden, als auch von Besuchern der Bahnhofspassagen.

Verwaltung hofft auf noch mehr Kunden an der Radstation

„Wir erhoffen uns, dass zukünftig noch mehr Menschen, vor allem auch die täglichen Pendler zwischen Potsdam und Berlin, ihre Wege kombiniert mit Fahrrad und Bahn zurücklegen und so der Umweltverbund insgesamt gestärkt wird. Die Radstation ist dafür ein wichtiger Baustein“, sagt Torsten von Einem, Radverkehrsbeauftragter der Landeshauptstadt. „Mit dem Frühling beginnt für viele die eigentliche Fahrradsaison, so dass wir bald mit einer noch stärkeren Auslastung rechnen.“

Mehr als 550 Abstellplätze – überdacht und überwacht

Insgesamt bietet die Radstation mehr als 550 überwachte Stellplätze für Fahrräder. Der Zugang erfolgt ebenerdig zur Babelsberger Straße und über Drehkreuze – mit Fahrradtüren ist die Station 24 Stunden erreichbar. Gegen eine Gebühr von einem Euro am Tag parken Fahrräder sicher im Trockenen. Für Dauernutzer gibt es vergünstigte Monats- oder Jahreskarten. Seit Februar erhalten alle Abo-Kunden des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg die Jahreskarte für 89 Euro.

Auch ein Fahrradverleih sitzt im Potsdamer Hauptbahnhof

Die Tagestickets können am Ticketautomaten im Eingangsbereich gelöst werden. Die Monats- und Jahreskarten sind während der Öffnungszeiten des Fahrradservice erhältlich. In der Radstation wird auch Zubehör verkauft, es gibt zudem einen Fahrradverleih, der von der Firma Bahnland GmbH montags bis freitags zwischen 7 und 20 Uhr und samstags von 9 bis 20 Uhr angeboten wird. Für das Laden der Akkus von Pedelecs oder E-Bikes stehen in der Radstation Schließfächer mit Steckdosen zur Verfügung, an denen die Nutzer ihre Ladegeräte anschließen können. Daneben gibt es noch weitere Schließfächer zum Lagern von Fahrradsachen.

Die Radstation hat rund 800 000 Euro gekostet

„Die Verbesserung der Abstellmöglichkeiten am Hauptbahnhof ist ein wichtiger Teil der von den Stadtverordneten beschlossenen Radverkehrsstrategie“, heißt es aus der Verwaltung. Damit solle der Radverkehrsanteil am Gesamtverkehr in Potsdam gesteigert werden. Die Station wurde von der Stadt mit einer Förderung des Landes errichtet. Die Gesamtkosten lagen bei rund 800 000 Euro, das Land hatte sich mit rund 440 000 Euro beteiligt.

Von MAZ online

Potsdam Streit um Zeppelinstraße - Verkehrsclub droht Potsdam mit Klagen

Die Verengung der Zeppelinstraße auf drei Fahrspuren soll frühestens im Dezember 2017 als Modellprojekt starten. Ursprünglich war dies bereits für den Herbst geplant, doch hat Mittelmarks Landrat Wolfgang Blasig (SPD) jüngst Einspruch erhoben. Gegen die Verschiebung läuft nun der Verkehrsclub Sturm. Er droht mit einer Klageflut.

28.03.2016
Kultur Musikalischer Dialog in Potsdam - Aramäische Töne zu Bach-Arien im Nikolaisaal

Der musikalische Dialog zwischen Morgen- und Abendland erweist sich als hochinteressantes Wagnis. 13 der 21 Lieder sind Arien und Choräle von Johann Sebastian Bach. Der Andrang war riesig und die Zuschauer begeistert – aber auf so manche Ablenkung hätte man verzichten können.

28.03.2016
Potsdam Tipps und Termine Ostern 2016 - Potsdam am Montag: Das ist heute angesagt

Am Ostermontag ist in Potsdam nichts los? Von wegen! Für Groß und Klein ist einiges dabei. Zugegeben, es ist alles etwas ruhiger als sonst, aber deswegen nicht weniger spannend. Petrus hat übrigens schon ein bisschen Lust auf Frühling und dementsprechend ist das Wetter heute – mal abgesehen von dem einen oder anderen angekündigten Regentropfen.

28.03.2016
Anzeige