Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Falscher Postbote lässt die Hosen runter
Lokales Potsdam Falscher Postbote lässt die Hosen runter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 18.04.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Am Dienstagvormittag klingelte es in einer Wohnung in der Saarmunder Straße in der Waldstadt II an einer Haustür. Über die Sprechanlage gab sich ein Mann in akzentfreiem Deutsch als ein Postbote aus. Die Frau ließ den unbekannten Mann ins Haus, öffnete die Wohnungstür und erlebte eine geschmacklose Überraschung.

Vor ihr stand der angebliche Postmitarbeiter mit heruntergelassener Hose. Die Frau schrie den Unbekannten an, „knallte die Tür wieder zu“ und rief den Notruf an, so die Polizei.

Der Exhibitionist verließ währenddessen den Hausflur und verschwand. Auch sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten nicht zum Aufgreifen eines Verdächtigen.

Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe. Wer kann Angaben zu der gesuchten Person machen. Der angebliche Mitarbeiter der Post soll etwa 40 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlank sein. Zur Tatzeit trug er ein langes grau-grünes Shirt sowie eine blaue, verwaschene Jeans.

Von MAZonline

Potsdam Filmhaus Babelsberg startet Kurs für Serien-Autoren - Wer schreibt das deutsche „Game of Thrones“?

Sie schauen gern fern? Sie schreiben gern? Und sind der Meinung, dass in Ihnen ein Format à la „Breaking Bad“, „Sherlock“, „Game of Thrones“ und „The Walking Dead“ schlummert? Dann aufgepasst: Das Filmhaus Babelsberg sucht Serien-Täter und startet einen Kurs für Profi-Autoren und talentierte Laien.

21.04.2017

Schneeregen und jede Menge Staustellen – die neue Woche könnte in Potsdam wirklich angenehmer beginnen. Das mögen sich auch die Mitglieder im Bildungsausschuss denken. Sie haben es heute mit einer langen Tagesordnung und vielen heißen Eisen zu tun. So diskutieren sie nach Beschwerden von Eltern, ob der Kis die Schulreinigung selbst in die Hand nehmen soll.

18.04.2017

Herrlich und unprätentiös kann französische und italienische Barockmusik klingen. Das bewies die Kammerakademie Potsdam bei ihrem diesjährigen Osterkonzert. Doch die szenische Ergänzung durch Pantomimen fand beim Publikum im Nikolaisaal nicht viel Zustimmung.

18.04.2017
Anzeige