Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Familie schläft, Einbrecher stehlen Geld und Auto

Polizeibericht für Potsdam vom 22. März Familie schläft, Einbrecher stehlen Geld und Auto

Dreiste Diebe in Babelsberg. Während eine Familie oben in ihrem Einfamilienhaus schlief, räumten Einbrecher das Erdgeschoss aus. Das Auto nahmen sie auch mit: samt Schlüssel und Papieren.

Voriger Artikel
Genossen sehen Kandidatur skeptisch
Nächster Artikel
Zweimal Vorfahrt missachtet


Quelle: dpa

Babelsberg. Schock für eine Babelsberger Familie am Dienstagmorgen. Unbekannte Täter hatten über Nacht in ihr Einfamilienhaus im Hohen Weg eingebrochen. Sie hebelten die Terrassentür auf. Obwohl die Bewohner im Obergeschoss schliefen, durchsuchten die Täter das Erdgeschoss nach wertvollen Gegenständen. Neben Bargeld, wurde auch mit dem im Haus aufgefundenen Fahrzeugschlüssel der Ford Mondeo (P-HH 421) sowie der dazugehörige Fahrzeugschein entwendet. Der gestohlene PKW, welcher vor dem Haus stand, wurde im Rahmen der Anzeigenaufnahme international in Fahndung gesetzt. Zum Einsatz kam die Kriminalpolizei und Spurensicherung. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Unfallflucht dank Zeugin aufgeklärt

Eine Zeugin konnte am Dienstagvormittag in der Gutenbergstraße eine Verkehrsunfallflucht beobachten. Demnach stieß ein schwarzer Volvo beim Ausparken gegen einen gelben Seat und entfernte sich dann einfach vom Unfallort. Gegenüber der Polizei gab die Zeugin die Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge an. Polizeibeamte informierten die Halterin des beschädigten Seat. Den Halter des Volvo suchten die Beamten zuhause auf. Der schwarze Wagen hatte gelbe Lackspuren. Die Ermittlungen führten zum Unfallfahrer: Es war der Sohn des Fahrzeughalters.

Warnhinweis – Betrüger unterwegs

In der Waldstadt II waren Betrüger unterwegs. Die Polizei erhielt den Hinweis, dass zwei Männer am 15. März in dem Wohngebiet als Mitarbeiter eines regionalen Energieversorgungsunternehmens ausgegeben hatten. Die Verdächtigen wiesen sich mit einer Plastikkarte des Unternehmens aus und versuchten unter dem Vorwand, Vertragsunterlagen einsehen zu müssen, in eine Wohnung Am Springbruch zu gelangen. Nur durch das resolute Auftreten des Bewohners konnte ein Eindringen verhindert werden. Der Energieversorger weist darauf hin, dass es in der Branche unüblich ist, dass Mitarbeiter an Wohnanschriften auftreten, um dort Vertragsunterlagen einzusehen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
9a8dbd16-559d-11e7-9415-672071a1a866
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg