Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fanfarenzug holt den Titel

Potsdamer Beteiligung an Meisterschaften Fanfarenzug holt den Titel

Bei den Meisterschaften des Märkischen Turnerbunds war der Potsdamer Fanfarenzug erfolgreich und holte sich den Gesamtsieg. Bereits am Sonntag kehrten die Champions in die Landeshauptstadt zurück. Zum Ausruhen bleibt aber keine Zeit: Die Weltmeisterschaften warten und ein weiterer Titel.

Voriger Artikel
Plasteflaschen als Büroset
Nächster Artikel
20 Jachten auf Kosten der Steuerzahler

Potsdamer auf dem Siegertreppchen.

Quelle: Fanfarenzug

Potsdam. Der Potsdamer Fanfarenzug errang vor wenigen Tagen anlässlich der 25. Fanfaronade, den Meisterschaften für Naturtonfanfarenzüge des Märkischen Turnerbundes Brandenburg, den Gesamtsieg.

Die Potsdamer gewannen das dritte Jahr in Folge in den Kategorien Marsch und Show und konnten somit auch den Gesamtsieg erringen. In der 25-jährigen Geschichte der Fanfaronade war es bereits der 20. Titelgewinn und der achte Sieg in Folge.

Die hochsommerlichen Temperaturen in der Strausberger Energie-Arena verlangten den zwölf angetretenen Vereinen Höchstleistungen ab und auch die hohe Leistungsdichte in der 1. Division sorgte für Hochspannung bis zur Siegerehrung.

Den 2. Platz in der Gesamtwertung belegte der Fanfarenzug des KSC Strausberg. Den 3. Platz belegte der Dresdner Fanfarenzug.

Für viele der teilnehmenden Vereine war die diesjährige Fanfaronade eine wichtige Standortbestimmung während der Vorbereitungen auf die bevorstehende „WAMSB Weltmeisterschaften“ der Marching Show Bands, die vom 1. bis 6. Juli in Kopenhagen stattfinden.

Auch der erfolgreiche Potsdamer Fanfarenzug hat seine Teilnahme an dem hochkarätig besetzten Event bereits im letzten Jahr gemeldet.

Die Fanfaronade ist der größte europäische Leistungsvergleich für Naturtonfanfarenzüge und findet in jedem Jahr am 1. Juniwochenende statt.

Die strahlenden Sieger kehrten am Sonntag in die Landeshauptstadt Potsdam zurück und werden nach einer kurzen Ruhephase bereits wieder in die intensive Vorbereitung auf die anstehende Weltmeisterschaft einsteigen. Dort soll dann wieder ein Titel geholt werden – die MAZ wünscht viel Glück dabei!

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg