Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Feuer auf Kasernengelände in Krampnitz
Lokales Potsdam Feuer auf Kasernengelände in Krampnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 26.04.2016
Auf dem ehemaligen Kasernengelände in Potsdam-Krampnitz ist ein Feuer ausgebrochen. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

In einem leerstehenden Gebäude auf dem ehemaligen Kasernengelände in Potsdam-Krampnitz ist am Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Die Straße zwischen Fahrland und Neu-Fahrland musste deshalb gesperrt.

Brand im Dachstuhl. Quelle: Julian Stähle

Über 30 Feuerwehrwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr und Berufsfeuerwehr waren mit 10 Fahrzeuge im Einsatz. Zunächst wurde befürchtet, dass die Bekämpfung der Flammen sich bis zum Nachmittag hinziehen könnten. Mit Auswirkungen für den Verkehr.

Denn während der Löscharbeiten musste die L92 zwischen Fahrland und Neu-Fahrland für den Verkehr gesperrt werden. Die Polizei empfahl den Umweg über die B273.

Leerstehendes Gebäude auf dem ehemaligen Kasernengelände in Krampnitz in Flammen.

Doch die Feuerwehr war schneller als gedacht. Bereits um 12 Uhr waren die Löscharbeiten beendet und die L92 konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die Brandursache war laut Polizei zunächst nicht bekannt.

Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand.

Kurz nach 1:30 Uhr Quelle: Julian Stähle

Wie die Polizei gegenüber MAZonline berichtete, wurde die Rettungsleistelle der Feuerwehr bereits um kurz nach 1:30 Uhr über den Dachstuhlbrand informiert. Seitdem dauern die Löscharbeiten an.

Stundenlange Löscharbeiten. Quelle: Julian Stähle

Hitlers elitäre Reitschule

Ab Mitte der 1930er Jahre plante die Wehrmacht die Erweiterung ihres Standortes Spandau/ Gatow/ Döberitz/ Potsdam durch den Bau einer Kaserne in Krampnitz. Die neue Anlage bekam den Namen „Heeres Reit- und Fahrschule und Kavallerieschule Krampnitz“.

Aus Kasernen sollen Wohnungen werden

Die Kasernenanlage Krampnitz entstand zwischen 1935 und 1939 als Kavallerie- und Panzertruppenschule. Die Kaserne wurde nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1992 von sowjetischen und russischen Truppen genutzt und steht seitdem leer.

1600 Wohnungen für 3800 Bewohner in historischen und neuen Gebäuden entstehen

» Weitere Informationen folgen

Von MAZonline

Nur noch auf Umwegen kommt man hinauf zum Pfingstberg-Belvedere. Auf Abwegen war ein 30-jähriger Potsdamer, der in der City Passanten und Polizisten angegriffen, beschimpft, bespuckt und geschlagen hat und sich ab heute am Amtsgericht mit dem Rechtsweg vertraut gemacht wird. Auf dem Heimweg sind indes zwei Attika-Figuren des Stadtschlosses.

26.04.2016
Blindgänger in Potsdam Blindgänger bei Potsdam gesprengt - Bomben-Krater in Uetz hat Nachspiel

Nicht zum ersten Mal wurde eine Weltkriegsbombe im Sacrow-Paretzer-Kanal gefunden. Doch der Fund am Montag hatte es in sich: Für die Sprengung musste auf einem Acker ein tiefes Loch gegraben werden. Die Anwohner waren darüber wenig erfreut. Das wird ein Nachspiel haben.

25.04.2016
Potsdam „Action Day 27.04.2016“ in Potsdam - Lange Brücke bleibt während linker Demo frei

Am kommenden Mittwoch beginnt um 16 Uhr auf der Seite des Hauptbahnhofs in der Babelsberger Straße eine Demonstration verschiedener linker Gruppen. Von dort soll sich der Demonstrationszug in Richtung Bassinplatz in Bewegung setzen – über die Lange Brücke.

26.04.2016
Anzeige