Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Feuer zerstört Wohnung in Potsdam

Flammen schlugen aus dem Balkon Feuer zerstört Wohnung in Potsdam

Eine Wohnung ist im Potsdamer Stadtteil Schlaatz vollständig am Dienstagnachmittag ausgebrannt. Anwohner hatten Feuerwehr und Polizei informiert. Die rückten mit einem Großaufgebot an und hatten die Flammen schnell unter Kontrolle. Dennoch: Künftig kann die Wohnung nicht bewohnt werden. Nun ermittelt die Kripo.

Voriger Artikel
Fahrkartenautomaten in Golm gesprengt
Nächster Artikel
Polizei sucht Fußgänger

Die Wohnung in einem Plattenbau ist vollkommen ausgebrannt.

Quelle: Patrick Plönning

Potsdam. In einem Mehrfamilienhaus im Potsdamer Stadtteil Schlaatz ist eine Wohnung im dritten Obergeschoss eines Plattenbaus am Dienstagnachmittag komplett ausgebrannt. Die Flammen schlugen aus dem Balkon – für alle sichtbar. Sie ist nach dem Feuer und den Löscharbeiten unbewohnbar.

Noch ist unklar, wie es zu dem Feuer in der Plattenbau-Wohnung kommen konnte. Mehrere Anwohner und auch eine Lehrerin von der gegenüberliegenden Schule hatten gegen 14 Uhr die Feuerwehr alarmiert. „Weil sich die Anrufe häuften, haben wir die Kräfte von Anfang an erhöht“, sagte ein Feuerwehrmann. Vier Einsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr waren vor Ort. Auch freiwillige Wehren aus Drewitz und dem Zentrum wurden alarmiert. „Das Feuer war schnell unter Kontrolle“, hieß es weiter.

Die Polizei vor dem Wohnhaus im Schlaatz

Die Polizei vor dem Wohnhaus im Schlaatz.

Quelle: Plönning

Nach MAZ-Informationen wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand verletzt. Anwohner hatten bereits selbstständig das Gebäude verlassen, als das Feuer ausbrach. Die 35-jährige Mieterin war nicht im Haus. Die Ermittlungen laufen. Zunächst musste die Wohnung versiegelt werden. Frühestens am Mittwochmorgen könnte die Kripo die Untersuchungen vor Ort beginnen, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der MAZ.

Die angrenzenden Wohnung sind nach dem Wohnungsbrand weiter bewohnbar.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg